Kinostatistik 2008


Wie schon im letzten Jahr habe ich eben mal die Kinobesuche des Jahres gezählt und den Gesamtpreis aller Filme errechnet. Interessanterweise fällt im Vergleich zum Vorjahr auf, dass der Durchschnittspreis pro Film um sensationelle 23 Cent gesunken ist, was wohl vor allem daran liegt, dass ich in diesem Jahr vermehrt an den günstigeren Wochentagen ins Kino gegangen bin. Mit Getränken und Snacks, schätze ich, käme man auf die doppelte Summe.

Halten wir also fest: Kino war – große Überraschung! – auch 2008 keine kostengünstige Freizeitbeschäftigung und Filmpiraterie lohnt sich offensichtlich doch.

Shortlink: eay.li/ny Format: JSON

6 Reaktionen

  1. Krass, ich hab vielleicht knapp 80 Euro fürs Kino ausgegeben….plus Snacks dann vll 160!

  2. zuviel kino 😉 nein quatsch … wobei naja egal 😀 nette statistik ich würd nachm dritten besuch vergessen das aufzuschreiben

  3. @rob: Davon abgehen, dass Eay das wohl durch seine Blogeinträge auch gut nachvollziehen könnte, sammle ich alles akribisch – folglich auch Kinokarten, ich Messi, und die müssen dann ja nur noch hervorgekramt werden 😀

  4. So sieht’s aus: Da ich ja über jeden Film, den ich im Kino gesehen hab, was schreibe und die Einträge mit der eingescannten Karte illustriere, kann ich mich daran orientieren. B)

  5. also meiner Meinung nach sind 51 Kinobesuche doch recht viel. Da musst du ja fast jede woche einmal ins Kino gegangen sein. Ich komme vielleicht auf 15 wenns hoch kommt.

  6. Würde sich bei dir nicht schon die CinemaxX Kinoflatrate rechnen?