#filme

Nestflix

The platform for your favorite nested films and shows. Fictional movies within movies? Got ‘em. Fake shows within shows? You bet. Browse our selection of over 400 stories within stories.

Featuring Klassiker wie Itchy & Scratchy (The Simpsons), Jack Slater IV (Last Action Hero) und Simple Jack (Tropic Thunder), aber auch Neuerscheinungen wie The Manny (This is us) und Good Cop, Dog Cop (The Mitchells vs. the Machines).

Großartiges Projekt von Lynn Fisher, die wir schon mal mit A Single Div und ihrer Website hier hatten. Ich bin überrascht, dass es sowas bisher nicht gab und freue mich, dass diese Lücke nun endlich geschlossen ist. (via Waxy)

Teaser für Phase 4 des MCU

 
(YouTube Direktlink)

Marvel hat gestern dieses „Marvel Studios celebrates the Movies“-Video veröffentlicht, dass neben ersten Bewegtbildern zu Eternals insbesondere all die Filmtitel featured, die uns in den kommenden Jahren in der Phase 4 des Marvel Cinematic Universe erwarten – um dann endlichst in einer guten Fantastic Four-Verfilmung zu gipfeln!

Macht definitiv Lust auf mehr und volle, enthusiastische Kinosäle. Besonders nach dem wir – filmtechnisch und gesellschaftlich – im letzten Jahr so leer ausgingen.

Heute ist es genau ein Jahr her, dass ich das letzte mal im Kino war (in »Birds of Prey«).

So viel Zeit lag seit meinem ersten Kinobesuch (»Disney’s Dschungelbuch«, den ich mit meiner Mutter in dem Kino sah, in dem meine Oma an der Kasse saß) wohl noch nie zwischen zwei Kinobesuchen. 😔

Greenland (2019)

Erster Film des Jahres: »Greenland«, von dem wir uns die drölfte Fassung des immer gleichen, leichtsinnig-amüsanten Katastrophenfilms erhofft haben. Und die haben wir im letzten Drittel auch bekommen. Dass wir davor aber einen packenden Thriller über das Versagen unserer Zivilisation zu sehen bekommen würden, war dann doch eine mehr als positive Überraschung.

Bonuspunkte gibt es dafür, dass all die Hiobsbotschaften aus der aus 2020 bekannten, medialen Egoperspektive vermittelt werden: Über Bildschirme, Radiogeräte und am Ende der Welt immer noch quotengetriebene Nachrichtensendungen („Countdown to Extinction“). Und das reißt dann auch das letzte Drittel wieder raus.  Rating: 4/5

Podcast: Ta-dum! The never-before-told story behind the iconic Netflix sound

Guter, 26-minütiger Podcast zur Backstory des Netflix-Soundlogos, sowie der Theatrical-Version, die wiederum von Hans Zimmer kommt.

The Netflix ta-dum sound has quickly become one of the most iconic sound logos of our generation. I bet you can hear it in your head right now. This sound is heard countless times, every single day, all over the world. But the Netflix sound was almost very different than the one we know today. Hear the story of how one of the biggest sound logos of all time was made.

Direktlink zur Audiodatei (mp3)

The Gentlemen (2019)

Ich habe ja bekanntlich eine große Schwäche für Guy-Ritchie-Filme, der Gangster-Geschichten immer und immer wieder neue Facetten abgewinnen kann. Diesmal indem Al-Pacino-Lookalike Hugh Grant als Boulevard-Enthüllungsjounalist dem Treiben des größten Marihuana-Produzenten Englands auf der Spur ist. Dieser wird von Qualitätsgarant Matthew McConaughey gespielt und von großartigen Figuren flankiert, so dass dem großen Drogenwirrwarr und Territoriumskonflikt nichts mehr im Wege steht. Ein typisch Guy-Ritchie-esker, großer Spaß!  Rating: 3.5/5

Streaming-Service HBO Max wird 2021 den Snyder Cut von »Justice League« veröffentlichen

The mythical, unreleased version of the 2017 superhero film “Justice League” will finally see the light of day on Warner Media’s HBO Max in 2021.

After years of campaigning from talent and comic book fans, the studio behind the DC Films ensemble “Justice League” will offer original director Zach Snyder’s cut of the film […].

Ich bin nach wie vor großer Fan von Snyders Interpretation der DC-Götter. »Man of Steel« fand ich großartig, »Batman v. Superman« konnte ich auch noch einiges abgewinnen. »Justice League«, nun ja, war nichts, wenngleich die düsteren Snyder-Momente schon die Lichtblicke in dem ansonsten verkorksten Avengers-Abklatsch waren. Danken wir den profitorientierten Streaming-Göttern bei Warner Bros., dass wir nun endlich doch noch die ursprüngliche Vision von Snyder zu sehen bekommen – auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, das die nochmal das Ruder rumreißt.

Screenshot von Yonks

Mein letzter Kinobesuch ist heute 50 (!) Tage her. Ich habe gerade nachge­guckt: Seitdem ich die Kinostatistik führe (was ich jetzt seit 13 Jahren tue), war ich kein einziges Mal so lange nicht im Kino.

Und es werden wohl noch ein paar Tage mehr. 😔