Portraits von historischen Persönlichkeiten zum Leben erweckt

Ein Thread, in dem @fakehistoryhunter, ein Blogger, der – you guessed it – Fake-Geschichte enttarnt (hier z.B. unechte Bilder des polnischen „Kampf­bären“ Wojtek im zweiten Weltkrieg), gemalte und fotografierte Portraits von historischen Personen mit Blinzeln und leichten Bewegungen zum Leben erweckt. Uncanny Valley lässt grüßen, aber die Ergebnisse sind durchaus beeindruckend. Mit dabei u.a. American Gothic, Napoleon, Neandertaler, Kafka und Mozart.

Bewerkstelligt hat er das mit der neuen “Deep Nostalgia™”-Anwendung des Stammbaum-Dienstleisters MyHeritage, die wunderbar aufzeigt, zu was man/wir in naher Zukunft in der Lage sein wird. Das Fazit liefert @fake­history­hunter direkt mit:

Yes people will bring historical figures „back to life“ and do horrible things with that power.

But one day I can also just sit in a corner of the room my mother grew up in while granny who I never met just hums as she knits by the fireplace.

(via @supergarv)

Podcast: Jeff Goldblum’s Secret Tattoo in »Jurassic Park«

A listener emails Underunderstood: “Jeff Goldblum has a tattoo in Jurrassic Park – no one noticed, no one can identify. Help!”

Und noch ein äußerst interessanter Podcast über »Jurassic Park«, in dem der Frage nach einem bisher unbeachteten Tattoo auf den Grund gegangen wird, das Jeff Goldblums Figur Ian Malcolm auf dem Unterarm hat – in manchen Szenen. Wunderbar kuriose Recherche von Adrianne Jeffries, die über die damalige Script-und-Continuity-Verantwortliche und die Makeup-Leiterin schließlich bis zu Colin Trevorrow, dem Regisseur und Autor der »Jurassic World«-Filme, führt.

Hier ein (aufgehellter) Screenshot in dem das Tattoo zu sehen ist:

Jeff Goldblum Tattoo in Jurassic Park

Und ja, ich habe gerade »Jurassic Park« angeworfen und nachgeguckt: Das ist kein Fake, das Tattoo ist tatsächlich im Film zu sehen.

Podcast: Chip Kidd über sein ikonisches Cover-Design für »Jurassic Park«

Designer Chip Kidd got a dream assignment: Create an iconic book cover for a soon-to-be-blockbuster: Michael Crichton’s Jurassic Park. And when the pressure to perform is that high, it’s easy to get creatively paralyzed. Spark & Fire follows Chip on his journey in and out of stuck-ness as he creates one of the best-known book covers of the 20th century.

Eines meiner Lieblingsstücke in meinem Arbeitszimmer ist ein von Chip Kidd signierter Print seines ikonischen »Jurassic Park«-Designs. Kein Winder also, dass mich dieser 30 minütige Podcast sehr interessierte, in dem Kidd erzählt, wie er den Auftrag, das Cover für den bevor­stehenden Bestseller zu gestalten, angegangen ist – und was er von der Re-Interpretation seines Designs für den Film hält.

iOS 14.5 adds an option to unlock iPhone with Apple Watch if you’re wearing a mask

In iOS 14.5, there’s a new option to unlock an ‌iPhone‌ with Face ID and an Apple Watch paired together, with the Apple Watch’s authentication providing an extra layer of security.

If you’re wearing an unlocked Apple Watch and use Face ID as you normally would, the ‌iPhone‌ will unlock after a partial face scan. When the unlock happens, you’ll feel a haptic buzz and will receive a notification on the Apple Watch informing you that the unlocking procedure was successful, similar to how it works when unlocking a Mac with an Apple Watch.

Die Beta ist gestern erschienen. Der finale Release wird dann vermutlich auch im Februar erfolgen. 🎉

Sublime Ads – Privacy focused ad management for your apps, websites and others

Sublime Ads allows you to manage and serve your very own ads in your apps, websites, or other services, using our simple API or embed code with no need to write your own convoluted custom solution.

Mit dem heute gelaunchten Service hat Vincent Ritter eines dieser vermeintlich kleinen, aber sehr mächtigen Tools gebaut, die jeder, der im weitesten Sinne Digitalprodukte – seien das nun Apps, Blogs oder sonstige Websites – baut & veröffentlicht, irgendwann einmal braucht: Ein System, in dem sich Anzeigen o.ä. hinterlegen lassen, die dann mehr oder weniger randomisiert auf und in eben diesen Produkten ausgespielt werden. Idealerweise mit Kategorien, Klick­statistiken und einer simplen Schnittstelle, um sie wirklich überall einbinden zu können.

Wenn das dann auch noch mit einer Privacy-First-Prämisse, einem fairen Geschäftsmodell und direkt von einem Indie-Entwickler kommt, umso besser. So spart man sich die aufwändige Neuerfindung des Rades.

Übersicht meiner letzten Anzeigen im Sublime Ads Dashboard
Übersicht meiner letzten Anzeigen im Sublime Ads Dashboard

Ich selbst konnte Sublime Ads bereits seit der Developer Preview nutzen, wodurch es hier mit den „Support your local eay“-Anzeigen, in denen ich auf Yonks und meine Amazon-Links verweise, bereits seit einigen Monaten erfolgreich zum Einsatz kommt. Und spätestens für die nächste Inkarnation von shortfil.ms kann ich mir dann auch noch weitere Use Cases vorstellen (*hust* App *hust*). In der vorbildlichen Dokumentation finden sich dann auch noch weitere Einsatz­möglichkeiten, wie z.B. bei Jason Burk, der Sublime Ads nutzt um am Seitenende rotierende App-Empfehlungen zu geben.

Vincent plant Sublime Ads fortwährend weiterzuentwickeln, wobei es sich definitiv schon jetzt für die Prime Time eignet. Lest dazu auch Vincents Blogpost zum Launch und schaut, wenn ihr Bedarf dafür habt, auf jeden Fall mal rein.

COVID-19 Inzidenz-Widget für iOS

COVID-19 Inzidenz-Widget für iOS

Schöne Weiterentwicklung des Inzidenz-Widgets, das via Scriptable auf iOS nun die aktuelle Corona-Inzidenz in der eigenen Stadt/im eigenen Kreis, Bundesland und deutschlandweit anzeigen. Über Scriptable-Parameter kann der angezeigte Ort und auf Wunsch auch der Anteil der bereits Geimpften angezeigt werden. (Letzteres ist aktuell aber nicht empfehlenswert, weil desillusionierend.)

„Jetzt schlagen wir das Virus mit seinen eigenen Waffen“ – Bundesregierung stellt mutierten Christian Drosten vor

Die Drosten-Mutation mit dem Namen „Drosten B.1.5.7.“ verfügt über zahlreiche evolutionäre Vorteile. So kann der mutierte Wissenschaftler noch eindringlicher vor gesundheitlichen Gefahren warnen, verfügt über einen Mikroskopblick, mit dem er ohne Hilfsmittel auch das kleinste Virus erkennen kann, und ist imstande, bis zu vier Podcasts auf einmal aufzunehmen.

Postillon at its best!