260,90 Euro

Soviel habe ich in diesem Jahr für Kinokarten ausgegeben. Wenn man bedenkt, dass die Freundin fast genauso oft im Lichtspielhaus saß, dann haben wir zusammen über 500 Euro in die Filmindustrie gesteckt. Futter und Getränke nicht mitgezählt. Von DVD-Einkäufen und Leihgebühren ganz zu schweigen.

Ich finde, in Anbetracht der mitunter äußerst unverschämten Preise und der Tatsache, dass wir sie trotzdem bezahlt haben, sollte für unseren Haushalt mindestens die Kulturflatrate drin sein oder ich kehre euch den Rücken zu und fange das Rauchen an.

Shortlink: eay.li/t3 Format: JSON

5 Reaktionen

  1. Na da habt ihr aber ganz schön auf die Kacke gehauen, wa? Ich gehe leider viel zu selten ins Kino, sollte ich wirklich öfter mal machen. Wäre doch mal `ne Idee für einen guten Vorsatz für´s nächste Jahr. ^^

  2. bin dagegen. das mit dem rauchen und dem rücken

  3. @René: Wäre mehr Sehenswertes im Kino gelaufen, wären wir noch öfter gegangen. 😉

    @mrrogers: Also bist du für eine Kulturflatrate für mich?

  4. Ich darf an dieser Stelle mal passend anmerken, dass es ab dem 3. Januar OV-Sneaks im Cinedom gibt! Endlich wieder Sneaks im Cinedom, und dann sogar im Originalton, herrlich! 🙂

  5. wenn ich das richtig verstanden habe, hast film doch auch irgendwas mit deinem studium zu tun oder? von daher geht das schon. 🙂