“Westworld” wird mit ziemlicher Sicherheit zur HBO-Serie

René fast die frohe Kunde dankenswerterweise zusammen:

Vor einem Jahr hatte HBO die Rechte an Michael Crichtons Westworld gekauft und eine Serie angekündigt, jetzt haben sie endgültig grünes Licht gegeben und einen Piloten bestellt. Hauptrollen: Anthony Hopkins (Fava-Bohnen-mit-Chianti-Liebhaber) und Evan Rachel Wood (True Blood, Across the Universe, The Wrestler). Hopkins spielt den Creative Director und Coder des Parks mit Robot-Vision (die natürlich schief gehen wird), Wood spielt die Unschuld vom Land, die herausfindet, dass „her entire idyllic existence is an elaborately constructed lie“.

Ich liebe »Westworld« und bin mehr als gespannt. Im Urlaub werde ich mir mit »Fargo« erstmal endlich die Serialisierung einer meiner anderen Lieblingsfilme geben, wovon gerade auch eine zweite Staffel bestellt wurde. Vor ein paar Jahren wären das alles Schreckensmeldungen gewesen, aber nun… good times!

· am verlinkt 24.07.2014

Die Geschichte von Hollywood in weniger als 10 Minuten

 
(YouTube Direktlink)

· am veröffentlicht 24.07.2014

Foursquare 8.0 im neuen, Check-In-freien Design


Nachdem Foursquare seine Check-In-Funktion im Mai in die neue Swarm-App ausgelagert hat, wird es selbst in den nächsten Wochen zur dedizierten Location-Recommendations-App samt neuem Look & Feel und, örks, Logo.

Update, 09:00 Uhr: Hier noch der dazugehörige Beitrag im offiziellen Foursquare-Blog.

· am verlinkt 24.07.2014

File-Sharing hat keine Auswirkungen auf Kinoeinnahmen

New research by economist Koleman Strumpf shows that there is no significant effect of movie piracy on box office revenues. This conclusion is based on data from 150 blockbuster movies that were released over a period of six years, using the popular Hollywood exchange as an indication for the revenue impact.

Überraschung. Strumpfs Paper findet sich hier.

· am verlinkt 23.07.2014

Just married

Falls ihr euch fragt, warum es hier in den letzten Wochen so ruhig war: Ich habe geheiratet. Und zwar die Frau, mit der ich seit nunmehr zwölf Jahren zusammen bin und die ich letztes Jahr gefragt habe, ob wir auch diesen Schritt gemeinsam gehen wollen. Nach zwei grandiosen Junggesellenabschieden voller Superhelden, Entführungen und Eseln und einem wunderbaren Polterabend Hochzeitsumtrunk samt kurzfristigem Location-Wechsel und nicht genehmigtem Feuerwerk war es am vergangenen Freitag, an unserem Jahrestag, dann soweit.

Und wow, war das großartig. Freunde und Familie haben uns das bestmögliche Fest beschert, das wir uns hätten erdenken können. Vielen Dank dafür, ihr seid die Besten! Wir hatten nicht nur einen, sondern gleich drei bzw. ich sogar vier fantastische Tage! Zudem möchten wir uns auch bei all denen bedanken, die uns mit Gratulationen und Glückwünschen überhäuft haben – auch wenn sie uns nur aus Digitalien kannten oder ewig out of sight waren. Danke!

Und wie es sich für zwei leidenschaftliche Kinogänger – oder nennen wir das Kind beim Namen: Film-Nerds – gehört, zog es uns natürlich auch am Tag der Tage ins Kino (vielen Dank ans Cinenova in Köln, das dies sofort und sehr sympathisch möglich gemacht hat):

Last but not least schließlich großer Dank an unseren Hochzeitsfotografen Timo von Kamera mit Herz, der hervorragende Arbeit geleistet hat und von uns hier nur wärmstens weiterempfohlen werden kann.

· am veröffentlicht 22.07.2014

A Brief (Fake) History of Bloggering

“After the internet, it was an obvious next step,” says Al Gore, in that Al Gore kind of way. “People were all like, ‘Before we invent social networking, we really need to start somewhere else. So how about blogging?’”

I remember all of this.

· am verlinkt 21.07.2014

Futurama in 3D

 
(Vimeo Direktlink)

In dieser Behance-Galerie von Alexey Zakharov finden sich noch ein kurzer Clip, sowie diverse Artworks des Planet-Express-Raumschiffs. Wie der bevorstehende Turtles-Film eindrucksvoll unter Beweis stellt, sollte man von ultrarealistischen Remakes zwar die Finger lassen, aber hier…

· am veröffentlicht 15.07.2014

Ingmar Bergman’s The Flash

 
(YouTube Direktlink)

Wie hätte das aussehen können, wenn der schwedische Regisseur Ingmar Bergman, der durch Filme wie »Das siebente Siegel«, »Wilde Erdbeeren« und »Szenen einer Ehe« weltbekannt wurde, sich dem Genre des Superheldenfilms angenommen hätte? Dieser Frage geht der obige Fake-Trailer von Patrick Willems nach, der The Fastest Man Alive wahrlich so inszeniert hat, wie Bergman das getan hätte. (via Minds Delight)

· am veröffentlicht 13.07.2014
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 290 291