shortfil.ms – meine neue Kurzfilmplattform

In der vergangenen Woche habe ich den ein oder anderen auf Twitter mit meinem täglichen Countdown zum #SecretNewProject in den Wahnsinn getrieben. Gestern Nachmittag Abend hatte das Rätseln und Warten dann ein Ende und wir konnten endlich das Projekt, an dem wir die letzten Wochen gearbeitet haben, uraufführen: shortfil.ms, eine neue Plattform zum Entdecken und Schauen von Kurzfilmen!

Die Idee dahinter ist einfach, wie es so schön in unserer Pressemitteilung heißt1:

Die Idee dahinter ist einfach: Es gibt eine Unmenge guter Kurzfilme, von denen niemand weiß. Hier kommt shortfil.ms ins Spiel. Das Team dahinter trägt die ungesehenen, kleinen (Meister-)Werke zusammen und vereinfacht den Zugriff für Film-Fans. Neben der Möglichkeit die Kurzfilme nach Genre, Regisseur, Sprache oder Herkunftsland zu durchstöbern, kann sich der Nutzer zudem auch vom Discovery-Tool auf der Startseite überraschen lassen. Dazu gibt er einfach ein, wie viel Zeit er hat, welches Genre er gerne sehen möchte und shortfil.ms liefert ihm einen zufälligen, sehenswerten Kurzfilm, der zu seinen Eingaben passt. Mit einem Klick lässt sich der Film gleich auf shortfil.ms abspielen.

Das ganze funktioniert natürlich auch auf mobilen Endgeräten, um auch in der Bahn oder im Wartezimmer genutzt werden zu können. Denn eigentlich sind Kurzfilme ja das ideale Medium um trotz verkürzter Aufmerksamkeitsspanne (I’ve been there!) artgerecht unterhalten zu werden. Bisher ist es halt nur nicht so einfach, gerade dann gute Kurzfilme eines bestimmten Genres zu finden, wenn man sie braucht.

YouTube und Vimeo lassen sich nur mehr schlecht als recht durchstöbern. Hervorragende Kurzfilm-Blogs (Short of the Week, das Netzfilmblog) und -Blogger (allen voran Sascha, Ron und Marco) posten zwar immer wieder ausgewählte Perlen, aber ich wollte mehr. Ein irgendwann gigantisches Archiv an Kurzfilmen, durchsuchbar nach Metadaten aller Art. Eine Art IMDb oder „Netflix für Kurzfilme“, um es mit den Worten meiner Frau zu sagen:

Und diese Idee haben wir in den letzten Wochen umgesetzt.2

Wir, das sind übrigens Peer Bresser, der für unsere Videoproduktion zuständig ist, Sebastian Winand, der als Redakteur fungiert, und ich, Stefan Grund, der für Idee, Konzept und Entwicklung verantwortlich war. Zusammen erweitern wir den Kurzfilmkatalog jeden Tag, so dass ihr auf shortfil.ms immerzu neue, gute Filme zu sehen bekommt.

Es würde uns und mich sehr freuen, wenn ihr euch shortfil.ms anseht und uns mitteilt, was ihr davon haltet. Weitere Follower und Freunde auf Twitter und Facebook 3, wo die zuletzt hinzugefügten Kurzfilme hinsyndiziert werden, sind natürlich auch gerne gesehen. 😀

  1. Für „Die Welt braucht gute Kurzfil.me“, den wortwitzigen Titel der Pressemitteilung, habe ich dann auch gleich noch die Domain kurzfil.me erstanden. Die hat wiederum zuvor mal meinen Bloggerkollegen Gilly und Maik gehört, ohne das ich davon etwas wusste. Zufälle gibt’s!
  2. Weshalb es hier zwischenzeitlich auch so ruhig war.
  3. Erfreulicherweise war der meiner Meinung nach ebenfalls recht lustige Username „shortfil“ noch überall zu haben.
Shortlink: eay.li/2l6 Format: JSON

5 Reaktionen

  1. Wow, sehr coole Sache! 🙂

    Verstehe ich das richtig: Ihr hostet die Filme nicht selbst, sondern bietet praktisch eine Oberfläche, in der die Vimeo/YouTube-Videos direkt eingebunden werden?

  2. Freut mich, dass es dir gefällt. Und genau so ist es: Die Videos kommen von Vimeo und YouTube, wir kategorisieren die Filme und statten sie mit Metadaten aus, so dass der Bestand möglichst gut durchsuchbar wird. Und dank diesem EuGH-Urteil bringt das natürlich auch etwas Rechtssicherheit mit sich.

  3. Super Projekt! Ich hab da schon viel zu viel Zeit drauf verbracht! 😉

  4. Geht mir auch so, Martin, weil meine Mitstreiter ja auch ständig neue Filme hinzufügen, so dass ich auch genug zu entdecken hab.

  5. Absolut genial!