#webservice

ISS Transit Finder

The Satellite Transit Finder is a web application designed to aid planning the observations of lunar and solar transits of the few largest artificial satellites of our planet: the International Space Station, Hubble Space Telescope and Tiangong (Chinese Space Station). It is designed to be intuitive and easy to understand even for non-astronomically inclined observers.

This can then be used to time sightings like these.

Tumblr führt doppelte “Important Blue Internet Checkmarks“ ein – für 7,99$, einmalig.

We’re introducing Important Blue Internet Checkmarks here on Tumblr. They’re a steal at $7.99—that’s cheaper than some other places, when you consider that you get not one but TWO checkmarks for your blog on web only (for now). Why, you ask? Why not? Nothing matters! ¯\_(ツ)_/¯

Großartig & Instant Buy! 😄

Im Zuge dessen habe ich mich nochmal etwas durch Tumblr geklickt und muss Marcel recht geben: Beeindruckend und angenehm weird (wie auch dieses Beispiel zeigt), was Automattic seit dem Kauf 2019 aus der Plattform gemacht hat. Alles wirkt/wird weiterentwickelt und die werbefreie Version hat mich ja schon Anfang des Jahres positiv gestimmt.

Jetzt noch ActivityPub-Support… Behalte ich mal weiter im Auge.

Update, 11.11.: Es wird immer besser – man kann Tumblr Checkmarks insgesamt 12 Mal kaufen und es so auf imposante 24 Häkchen bringen. Take that, Elon.

Update, 22.11.: Das ging schnell. Der Automattic-Chef hat wirklich ActivityPub-Support für Tumblr angekündigt.

shoutouts.lol – A place for everything you love, like or want to shout out about on your website

Shoutouts are things you want to shout out about on your website. May it be things you love, like your favourite social network, some random software developer (hi 👋), or just a tonne of affiliate links you have no idea where and when to show.

Ich benutze hier ja schon seit längerem Vincents Werbeanzeigen-Service Sublime Ads, um auf der Startseite und unter jedem Post in dem „Support your local eay“-Bereich einen Verweis auf Yonks & Co. zu platzieren. Sublime Ads ist seit meinem Blogeintag immer weiter gereift und gewachsen, was nun für einige kleinere Use Cases (wie meinen hier?) too much sein könnte.

Für genau solche Seiten hat Vincent nun shoutouts.lol gestartet, dass einem analog zu Sublime Ads ermöglicht kleine aus Link, Text und Bild bestehende Shoutouts anzulegen, die dann über einen simplen Script-Block eingebettet werden können. Customization inklusive. Quasi als Ableger von Sublime Ads wie Vincent in seinem Blogeintrag beschreibt.

Das ganze kommt ohne Tracking o.ä. daher und wird mit einem „Pay what you can“-Modell finanziert, wobei der Default bei fairen 10$/Jahr liegt.

Goodbye Airtable

Ich nutze Airtable ja seit Jahren sehr gerne, aber mit dem Limit von 1.000 Records pro Base im Free-Account bei gleichzeitiger Abwesenheit eines bezahlbaren Pro-Tiers für Privatanwender/Familien bringt sich der Dienst langsam aber sicher selbst auf meine Abschussliste.

Wir sammeln z.B. unsere monetären Ausgaben in einer Airtable-Datenbank, schön kategorisiert und vertaggt. Bei 1.000 Records, was insgesamt nur wenige KB sein dürften, reicht das für ca. ein Jahr. Danach würde uns dieses advancedte Excel zu zweit aber 240$ im Jahr (!) kosten.

Notion, für das ich privat und beruflich zahle, könnte diesen und viele, viele andere Use Cases mittlerweile auch sehr gut abdecken – zu einem Bruchteil der Kosten. Selbst unser Scriptable-Widget zum Auslesen der Ausgaben per API wäre mittlerweile problemlos möglich.

Anstatt die vollgelaufene Airtable-Datenbank also jedes Jahr zu duplizieren, um weiterhin im Free-Tier verbleiben zu können, werde ich Airtable also bald zugunsten von Notion den Rücken kehren, wo es – Stichwort Knowledge Base – eh besser aufgehoben sein wird.

Klar, Airtable schielt eher auf Business-Anwender, aber es sind halt oft die Privatanwender, die Software/Dienste in Unternehmen platzieren. Da war Notion von Beginn an besser aufgestellt und wird dieser Tage deutlich häufiger empfohlen. Chance leider vertan & verspielt, Airtable.

schnelltesttest.de

zerforschung, das „freundliche Kollektiv aus Menschen, die Spaß daran haben, Technik auseinander zu nehmen um zu verstehen, wie diese funktioniert“, hat eine nützliche Website gebaut, mit der sich die Qualität der Covid-Schnelltests blitzschnell per Barcode-Scanner überprüfen lässt. Im Blogpost dazu:

Schnelltests sind wichtig zur Pandemiebekämpfung – aber nicht alle sind gleich gut. Zwar geben die verschiedenen Hersteller an, dass ihre Tests weit über 80% der Infizierten erkennen, oft sogar 100%. Wie zuverlässig aber die einzelnen Tests tatsächlich sind, überprüft unabhängig das Paul-Ehrlich-Institut (PEI): Die ermitteln die Sensitivität der Tests, also wie viele der positiven Abstriche auch als positiv erkannt werden und veröffentlichen die Ergebnisse auf ihrer Website [PDF-Download, Anm. von mir].

Wir machen diese Daten nun auch unterwegs vom Smartphone aus einfacher durchsuchbar: mit schnelltesttest.de.

Nestflix

The platform for your favorite nested films and shows. Fictional movies within movies? Got ‘em. Fake shows within shows? You bet. Browse our selection of over 400 stories within stories.

Featuring Klassiker wie Itchy & Scratchy (The Simpsons), Jack Slater IV (Last Action Hero) und Simple Jack (Tropic Thunder), aber auch Neuerscheinungen wie The Manny (This is us) und Good Cop, Dog Cop (The Mitchells vs. the Machines).

Großartiges Projekt von Lynn Fisher, die wir schon mal mit A Single Div und ihrer Website hier hatten. Ich bin überrascht, dass es sowas bisher nicht gab und freue mich, dass diese Lücke nun endlich geschlossen ist. (via Waxy)