Amazon buys MGM for $8.45 billion

Amazon has reached a deal to acquire the film and TV company MGM for $8.45 billion, the companies announced today. It’s a significant acquisition for the e-commerce giant, and it means it will own a library of content that’s reported to consist of around 4,000 films and 17,000 hours of TV. The acquisition is likely to help Amazon attract even more big-spending Prime subscribers as its Prime Video service competes with the likes of Netflix and Disney Plus.

Related: Der bisherige AWS-Chef Andy Jassy wird am 5. Juni, dem 27. Jahrestag der Amazon-Gründung, neuer Jeff Bezos Amazon-CEO und damit neuerdings Vorgesetzter von James Bond.

Urheberrechtsreform: Bundestag stimmt für Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

Der Bundestag hat das überarbeitete Urheberrechtsgesetz beschlossen, dass uns schöne neue Upload-Filter und weitere Ausprägungen des bei Verlags­lobbyisten beliebten Leistungsschutzrechts bringt. Aber keine Sorge, die private Nutzung / Veröffent­lichung von „Schnipseln“ ist nun erlaubt und total sinnvoll. Nicht.

Die Ausnahme vom exklusiven Verwertungsrecht für solche Schnipsel aus Video-, Audio- und Textmaterial für nichtkommerzielle Zwecke umfasst 15 Sekunden je eines Filmwerks oder Laufbilds und einer Tonspur, 160 Zeichen eines Texts sowie 125 Kilobyte je eines Fotos oder einer Grafik. Die Klausel erstreckt sich auf nutzergenerierte Inhalte, die weniger als die Hälfte eines Werkes von Dritten enthalten, und grundsätzlich zulässige Auszüge zu den genannten Zwecken „mit anderem Inhalt kombinieren“.

(Hervorhebung von mir. Und das obige Zitat ist schon 495 Zeichen lang…)

11foot8

In Durham, North Carolina gibt es eine „Canopener“ genannte 3,45m hohe Brücke (mittlerweile auf 3,75m erhöht), die regelmäßig LKWs wie ein Dosenöffner skalpiert. Seit über 12 Jahren werden diese Blechschäden von einem Anwohner auf YouTube dokumentiert.

Falls ihr euch gefragt habt, womit ich meinen freien Tag so verbringe.