Stefan Zweifel’s Alfred Setup

Bei René bin ich auf die Website und diesen lesenswerten Artikel von Stefan aufmerksam geworden, in dem er erklärt, wie und wofür er den macOS-Launcher Alfred nutzt.

Wie ihr ja wisst, bin ich ja selbst großer Alfred-Fan, weshalb ich auch immer gerne von den Use Cases anderer lese, um mich hier und da inspirieren zu lassen. Hier sind das konkret Stefans „Open Common Folders“-, ngrok- und done-Workflows, die ich gleich mal für mein Setup übernehmen werde. Wenn ihr Alfred noch nicht nutzt, ist Stefans Artikel eine praktische und gute Einführung ins Thema.

Support your local eay!

Dir gefällt, was ich hier tue? Dann sieh dir vielleicht auch mal Yonks an, eine Day Counter-App zum Verfolgen von Meilen­steinen, die ich für iOS und Android entwickelt habe.

Eyecam – Human Eye Webcam

 
(YouTube Direktlink)

Sensing devices are everywhere, up to the point where we become unaware of their presence. Eyecam is a critical design prototype exploring the potential futures of sensing devices. Eyecam is a webcam shaped like a human eye. It can see, blink, look around and observe you.

Eyecam is a research project by Marc Teyssier. With contribution of Marion Koelle, Paul Strohmeier, Bruno Fruchard and Jürgen Steimle. This research was conducted during my stay at Saarland University Human-Computer Interaction Lab.

Nach mittlerweile schon zwei HomePod Minis geht die AirPlay2-ifizierung unseres Hauses weiter. Ersteindruck des Symfonisk Bookshelf ist sehr gut, aber natürlich dem Preis (der für einen AirPlay2-Lautsprecher sogar sehr günstig ist) angemessen. Das Sonos-Tracking habe ich per NextDNS (Partnerlink) unterbunden.

Was mir allerdings noch fehlt: Eine einfache Möglichkeit bestehende Musikanlagen per AirPlay2 anzubinden – ohne direkt den jeweiligen Verstärker austauschen zu müssen. Ich habe nämlich sehr gute Denon/Canton-Kombis hier im Betrieb, die einwandfrei funktionieren, aber eben keinerlei Musikstreaming entgegen nehmen können. Klar, ließen sich die bspw. mit einem Raspberry Pi mit AirPlay ausstatten, aber eben nur Version 1, was – außer via Desktop-iTunes – kein Multiroom kann.

Zwei Hoffnungsschimmer für baldige Besserung:

  • Im Shairport-Repo, der Lib für AirPlay-Unterstützung, auf die zahlreiche andere und insbesondere DIY-Lösungen aufsetzen, gibt es im 4 Jahre alten AirPlay2-Issue derzeit wieder etwas Bewegung und sogar eine Proof of Concept-Umsetzung.
  • Vor einem Monat ist mit dem „Belkin Soundform Connect“ ein AirPlay2-Adapter geleaked, der bald für ~100€ auf den Markt kommen soll und bestehende Anlagen per Klinke oder optischem Kabel anbindet. Leider gab es seitdem noch keine weiteren Infos (ich prüfe das praktisch täglich 😅), aber das klingt vielversprechend.