Filmposter in BRD und DDR

Wir bleiben bei Postern: In der Online-Austellung Geteilt – Vereint vom Haus der Geschichte präsentiert man derzeit die filmischen Kassenschlager von Ost- und Westdeutschland im direkt Vergleich samt Poster. Herausgekommen ist eine Gegenüberstellung mit durchaus bizarren Auswüchsen, die durchaus sehenswert, lustig und mitunter auch erschreckend ist. Während im Westen z.B. das weltweit bekannte E.T.-Poster verwendet wird, bewirbt man den „Farbfilm aus den USA“ im Osten fünf Jahre später mit diesem Dingen. Hässlich, aber unproblematisch. Beim Beverly Hills Cop sieht das anders aus: Da wird Eddie Murphy in der DDR nach allen Künsten der Rassenkunde diskriminiert (siehe rechts), was mit Sicherheit nicht in seinem Sinne gewesen ist. Weitere Merkwürdigkeiten, sortiert nach Jahrzehnt, gibt’s hier. (via F5)

Shortlink: eay.li/ob Format: JSON