#poster

»Jurassic Park«-Poster von Kevin Tong


Kevin Tong hat für Mondo ein Poster für »Jurassic Park« entworfen, das zeigt, wie Werbung für den wahrscheinlich beliebtesten Vergnügungspark des Planeten hätte aussehen können, wäre nicht alles schief gelaufen. Wie bei den großartigen Mondo-Postern üblich, ist die Stückzahl auf 250 Prints limitiert und kaufen kann man es nur, wenn man @MondoNews folgt, wo irgendwann heute ein entsprechender Kauflink veröffentlicht wird. Mit anderen Worten: Das Poster ist nicht zu kriegen, was mich gerade ein bisschen in den Wahnsinn treibt. Zu sagen, ich würde für ein Exemplar töten, wäre natürlich etwas übertrieben – aber doch, würde ich. Dass es im Mondo Blog noch ein paar Detailaufnahmen gibt, macht die Sache nicht besser. (via /film)

Double the D’s.

Dass ich damals von Alexandre Ajas »Piranha 3D« überaus angetan war, wisst ihr ja. Ebenso dass ich und Bloggerkollege Oscarnachthomie MoD auf ein Sequel hofften und zumindest ich den dann angekündigten Titel »Piranha 3DD« zwar für einen postpubertären Teeniespaß, aber einen gelungenen hielt.

Umso erfreulicher, dass trotz der Tatsache, dass Aja leider nicht mehr an »3DD« beteiligt sein wird (obwohl er scheinbar wollte…), nun endlich ein paar Neuigkeiten zur Tierhorrorfilmfortsetzung bekannt wurden: Neue, recht ansehnliche Poster (hier das andere) und ein Releasedate für – o_O – Russland. Am 5. April soll’s bei unseren Freunden an der Wolga soweit sein und warum als erstes ausgerechnet Russland angekündigt wird, kann ich euch auch nicht sagen, passt aber zum Bild des unangepassten Trashspektakels. Man darf gespannt.

Neil Patrick Harris als The Riddler

The Dark Knight wird zurückkehren, soviel ist – Box Office sei dank! – sicher. Doch wer wird Batman dieses Mal das Leben schwer machen? Die Gerüchteküche und Gary Oldman (“Maybe we don´t need the Joker. Because we´ll have The Riddler.”) setzen auf den Riddler und die Fanartists sowieso (vgl. dieses Poster von vor 1½ Jahren). Nun hat sich erneut jemand an ein Poster gewagt und den Riddler auch kurzerhand idealbesetzt: mit Neil Patrick Harris.

Ich trau’s Dr. Horrible mehr als zu und fordere hiermit offiziell eine entsprechende Ankündigung inkl. Philip Seymour Hoffman als Pinguin ein. Und ihr wisst ja, hier lesen einige sesselbepupsende Entscheidungsträger mit… (via electru)

Poster gegen häusliche Gewalt reagiert mittels Eye Tracking auf Blicke


Obiges Bild zeigt ein Poster von Amnesty International, das äußerst innovativ verdeutlicht, wo die Werbereise wohl mittelfristig hingeht: Mittels Eye Tracking verändert das Poster nämlich, passend zur Aussage „It happens when nobody is watching“, je nachdem ob es betrachtet wird oder nicht, das Bild. Wenn kein Passant hinguckt, zeigt es einen Mann, der seine Frau verprügelt. Sobald jemand hinguckt, täuschen die beiden hingegen eine glückliche Familie vor. Äußerst genial und sicherlich äußerst wirkungsvoll.