Die Pseudo-DRM-Befreiung


Ich versteh euch wirklich nicht mehr (und das kann man auch den Kommentaren in meinem Lifestream entnehmen): Da gewähren euch Apple und EMI für einen Aufpreis von 30 Cent ein Recht, das eigentlich selbstverständlich sein sollte – nämlich dass ich mit meiner rechtmäßig erstandenen Musik machen kann was ich will – und alle jubeln. Und damit keiner merkt, dass die Sache eigentlich stinkt und keiner meckert gibt’s eine höhere Datenrate „für Genießer“, deren arme Ohren ja schon seit Jahrzehnten von den grausamen CDs verprellt werden, zum DRM-freien Aufpreis dazu. Alles ist gut. Alle sind glücklich.

Diese ganze Geschichte ist einfach nur ein PR-Gag, pure Publicity. Anstatt „Abzocke: Apple und EMI erhöhen Preise statt Kundenzufriedenheit“ liest man „Sensation: Apple und EMI schaffen DRM ab“. Hallo? Das stimmt ja nicht mal: DRM-verseuchte EMI-Songs gibt’s weiterhin für 99 Cent. DRM-freie Songs für 99 Cent, das wäre die Sensation gewesen. So klappt’s jedenfalls nicht mit dem Aufschwung, prophezeie ich. Und Disclaimer: Ich mag ja sonst auch so ziemlich alles, was auch Cupertino kommt, aber diese Aktion ist schlicht Bullshit.

PS: Glaubt irgendjemand, dass die Preise für DRM-freie Lieder im iTunes Store jemals wieder unter 1,29 Euro fallen werden? Ich bezweifele das stark…

Shortlink: eay.li/67 Format: JSON

8 Reaktionen

  1. Ich habe leider nicht so viel Ahnung von diesem Thema, aber wenn du sagst, das ist scheiße, finde ich das auch (außerdem hast du mich durch dein Artikelchen überzeugt).

  2. Bei mir überwiegt im Moment ehrlich gesagt auch eher die Freude, dass es überhaupt möglich ist DRM freie Songs von einem so großen Label zu kaufen! Die anderen Labels werden nachziehen und DRM früher oder später ganz verschwinden!

    Die 1,30 pro Song find ich zwar auch sehr heftig, aber da der Albumpreis der gleiche bleibt, ist auch das ok.

    Du hattest doch nicht wirklich erwartet, dass sie den Scheiß sofort komplett weglassen ohne einen Vorteil für sich daraus zu ziehen …?!

  3. Nee, nee, erwartet habe ich das nicht – ist schon klar, dass die DRM-Diktatur noch Spuren hinterlassen wird/würde/hat.

    Das was mich nervt und vor allem auch wundert, ist, dass alle (selbst der größte aller DRM-Bekämpfer Cory Doctorow) einfach nur jubeln und von einer Sensation sprechen. Es mag zwar den Anschein erwecken, wir, die Kunden, hätten den Weg in die DRM-freie Welt geöffnet, aber eigentlich ist’s mit der jetzt angekündigten Preispolitik nur ne absurde Nettigkeit von EMI und Mr. Steve Jobs, die der eigenen Werbewirksamkeit dient.

    Das einzig gute und sinnvolle ist, wie du’s ja auch sagst, dass die Alben DRM-frei werden und weiterhin 9,99 € kosten. Aber ob das allzu viel bringt wenn jeder einzelne Singlekauf fortan 1,29 € kosten (was ja bedeutet, dass auch die Indie-Shops mit ihrem Preis hochgehen können und immer noch billiger sind)?! :cyclops: EMI :cyclops: Apple

  4. Jetzt ist es soweit, wir erkaufen uns unsere normalen Rechte mit Aufpreis zurück!

    Ist doch wirklich Bullshit ich versteh dich eay!

    Die Leute jubeln alle für eine Sache, die ich als selbstverständlich ansehe!

    Wenn ich einen Apfel kaufe (hehe apple) Kann ich den essen, verfaulen lassen, nen Apfelbaum drauß machen oder jemandem an den Kopf werfen. #
    Wenn ich mir Musik kaufe darf ich sie mir anhören, wenn das überhaupt auf meinem player geht und das wars auch schon so ziemlich!

    Bullshit bullshit bullshit!

  5. Schönes Beispiel, das mit dem Apfel. Und genau das ist der Punkt. :cyclops: DRM

  6. Ja, seh ich auch so, aber die armen kleinen RIAA-Labels brauchen erst einmal etwas Zeit, sich daran zu gewöhnen. Die handeln sowieso nicht nach ethischen Aspekten, sondern nach Profitabilität. Ich werde nach wie vor nichts von EMI kaufen, denn ich sehe nicht ein, einem Verein Geld zu geben, der (durch die RIAA) Kinder vor Gericht zieht, Künstler beschissen kompensiert, kartellartiges Price-Fixing betreibt und für MP3/AACs immer noch die Transport- und Herstellungskosten von CDs mitberechnet. Kann man alles hier (oder hier oder hier oder hier oder hier oder… ach, ihr versteht schon) nachlesen. Naja, immerhin ein paar Babyschritte in die richtige Richtung, der Rest kommt noch.

  7. Äußerst interessante Links, die du hier gepostet hast, Jerry. Braucht zwar noch was Zeit bis ich die durch hab, aber ist offensichtlich sehr interessant.


  8. Mein Gott 2543 Leser von TUAW haben tatsächlich per Umfrage mitgeteilt, dass sie ihre DRM-verseuchten iTunes-Songs für jeweils 30 Cent extra befreien werden. :nein: