#musik

„Alexa, play Die Kassierer on Apple Music“

Music has always been one of Alexa’s most popular features and today we’re excited to announce that Apple Music will be available on Echo devices beginning the week of December 17.

Großartige Neuigkeiten für alle Alexa- und Apple-Music-Nutzer wie mich. Gilt anscheinend erstmal nur für die USA, aber damit ist es nur eine Frage der Zeit bis das auch hierzulande geht.

The future is here today: You can’t play Bach on Facebook because Sony says they own his compositions

Boing Boing-Posting von letzter Woche, das zeigt, was für ein Wahnsinn nach der Pro-Upload-Filter-Abstimmung von heute absofort noch viel häufiger auf uns zukommen wird:

James Rhodes, a pianist, performed a Bach composition for his Facebook account, but it didn’t go up — Facebook’s copyright filtering system pulled it down and accused him of copyright infringement because Sony Music Global had claimed that they owned 47 seconds‘ worth of his personal performance of a song whose composer has been dead for 300 years.

Heute die Altherrenkapelle Limp Bizkit im KUNST!RASEN in Bonn gesehen. Nachdem wir schon viele gealterte Bands gesehen haben, die nach jedem Song ins Sauerstoffzelt einkehrten (looking at you, The Offspring), und plötzlich schlecht spielende Künstler erleben mussten (The Killers), war das endlich wieder ein echtes Highlight.

Fred Durst & Co. waren in Topform, haben anstatt uns mit neuem Kram zu langweiligen allen voran die Hits aus „Chocolate Starfish“ gespielt und zwischendurch alles gesamplet, was die 90er so hergaben. Das alles in einer sehr coolen Open-Air-Location und fertig ist ein gelungener Abend. 🤘🏻

Listen to Wikipedia

Listen to the sound of Wikipedia’s recent changes feed. Bells indicate additions and string plucks indicate subtractions. Pitch changes according to the size of the edit; the larger the edit, the deeper the note.

Überraschend beruhigend. (via Adactio)

Winamp2.js

Jordan Eldredge hat Winamp 2 in HTML5 und JavaScript nachgebaut. Funktioniert überraschend gut (soweit ich das mit der mitgelieferten MP3-Datei testen konnte, weil sich herausstellte, dass ich 2017 nur noch auf Streaming setze und keine lokalen MP3-Dateien mehr am Mann habe). Jetzt noch ne Electron-App draus bauen und wir haben unser aller Lieblingsplayer wieder. 😎

Nobel geht die Welt zugrunde

 
(YouTube Direktlink)

Man kann die G20-Gipfel verurteilen und die Krawalle von Hamburg sowieso, aber mit dieser Übertragung des Beethoven-Konzerts aus der Elbphilharmonie und gleichzeitigem Live-Bild der Ausschreitungen per Splitscreen (!) hat N24 – bewusst oder nicht – ganz große Medienkunst geschaffen. Auf der linken Seite Aufbegehren und Zerstörung, auf der rechten Hochkultur und Unterhaltung. Rechts für die Führungselite des Planeten, links für die übrigen Milliarden vor ihren heimischen Fernsehgeräten oder Social-Media-Screens. Alles live und in Farbe dokumentiert von Fernsehteams und den anwesenden Passanten.

Der Titel, den N24 dafür bei YouTube gewählt hat („G20-Kulturunterschied: Beethoven in der Elbphilharmonie – Rock’n Roll im Schanzenviertel“), ist in Anbetracht der Ausmaße der Ausschreitungen zwar sehr unglücklich, aber das ist medienwissenschaftlich auf so viele Weisen interessant (René, bei dem ich das Video entdeckt habe, bringt selbst zu Recht ein »Clockwork Orange«-Zitat an), ich erwarte Dutzende von Aufsätzen dazu in den nächsten Jahren.

“MP3 is dead” missed the real, much better story

Wer sich in den letzten Tagen über Meldungen zum „Tod“ der MP3 gewundert hat1, sollte einen Blick in diesen Blogpost von Marco Arment werfen. Sein Pro-MP3-Fazit:

MP3 is supported by everything, everywhere, and is now patent-free. There has never been another audio format as widely supported as MP3, it’s good enough for almost anything, and now, over twenty years since it took the world by storm, it’s finally free.

  1. 🤔  Das müssen wohl diese Fake News sein, von denen seit Monaten alle sprechen… []