Support your local eay!

Dir gefällt, was ich hier tue? Dann sieh dir vielleicht auch mal Yonks an, eine Day Counter-App zum Verfolgen von Meilen­steinen, die ich für iOS und Android entwickelt habe.

17 Reaktionen / Kommentar schreiben

  1. @eay Das habe ich heute früh auch noch gedacht. Write.as finde ich als WordPress-Alternative interessant, bin aber nicht firm genug in den Details um mir das selbst zu installieren. Ich meine, @DerWagrier nutzt einen Service für eine Mastodon-Instanz, die aber kostenpflichtig ist. Wäre natürlich super, wenn auch Leute ohne technische Kenntnisse die Softwares auf ihrem Webspace so leicht installieren könnten wie WordPress.

  2. @schreiblehrling @eay Jau, ich habe technisch auch keinen Plan, aber eigene Instanz die 4 € im Monat kostet.

  3. @eay Schon länger wollte ich mal mit publii experimentieren, aber wie gut das mit Mastodon zusammenpasst, ist mir noch absolut unklar. https://getpublii.com/

  4. Fürchte, dass das aufgrund notwendiger Daemons bzw Cronscheduling und Systemlast eher ein Wunsch bleiben wird 😕
    Hatte auch schon Self-Hosting überlegt, aber selbst mir ist das zu aufwändig.


  5. Find die Idee super. Ein netter Umweg könnte sein, dass mit jeder Nextcloud-Installation (ggf. auch fremdgehostet) nun ein Fediverse-Account entsteht. Das wäre ja schon einmal ein Anfang. Aber sicher nicht der niedrigschwelligste.

  6. @eay Micro.blog passt da glaube ich ganz gut. Ist aber glaube ich Hosting only. Ich experimentiere da immer mal wieder mit rum.

  7. @eay Schau Dir mal Known an (https://withknown.com/). Damit habe ich vor Jahren herumgespielt, und da war es schon „100% Indieweb!!!“ mit ActivityPub etc
    Known: social publishing for groups and individuals

  8. Kann man nicht ein WordPress Plugin bauen das die Trackback Funktion nutzt um Mention’s an andere User auf anderen WP Instanzen zu senden. Und ein eingebauter RSS Crawler der einen Feed aus abonnierten anderen WordPress Instanzen anzeigt.

    Einfach WP nutzen à la PodLove


  9. @eay @monoxyd@monoxyd.de @pfefferle @snarfed Ah! Das letzte Mal als ich da raufgeschaut habe Hatte das noch sehr viel mehr Aufwand als „PlugIn installieren und einstellen“. Ist das mittlerweile einfacher?

Kommentieren