Einträge von März 2016

“Screening Room” will aktuelle Kinofilme in die eigenen vier Wände streamen

Hollywood’s biggest directors and Napster co-founder Sean Parker want to let you download films on the same day they hit theaters, but oh, that $50 price tag.

The concept is simple. You’ll be able to stream a film on the same day it’s released in theaters, but the convenience will come at a premium: $50 for a 48-hour viewing period per film. You’ll also need a dedicated set-top box (equipped with antipiracy protections), which will set you back a further $150.

Unterstützt wird das ganze von diversen Hollywood-Größen wie u.a. Steven Spielberg, JJ Abrams und Peter Jackson. 20 der 50 Dollar sollen an die ansonsten sicherlich aufgebrachten Kinobetreiber gehen und obendrauf sollen jeweils zwei Kinokarten enthalten sein, damit man sich den Film auch nochmal auf der großen Leinwand ansehen kann.

Ziemlich strange. Vor allem dass es sich um keine App für Apple & Fire TV handelt, sondern eigene Hardware notwendig ist. Vielleicht aber gerade für Zielgruppen, wie z.B. frisch gewordene Eltern, die kaum Zeit für gemeinsame Kinobesuche haben, oder für Filmeabende im Freundeskreis doch eine legitime Alternative.

Ich bin mir da noch unschlüssig, weil Kino für mich einfach mehr bedeutet.

Flickrs Upload-Tool wird Paid-Feature

Ein weiteres „WTF“ in der Historie von Flickr (via @AndiH).

Es ist schon beeindruckend, wie konsequent Yahoo es geschafft hat, Flickr und Del.icio.us, die beiden Dienste, die das Web 2.0 eingeleitet und geprägt haben, wie bis zur App-Erä nichts anderes, immer wieder und immer weiter an die Wand zu fahren.

Del.icio.us, das neulich mal wieder den Besitzer gewechselt hat, punktet derweil damit, Werbung in die oftmals irgendwohin syndizierten RSS-Feed seiner Nutzer zu spülen (ein absolutes No-Go!), anstatt endlich mal eine moderne App an den Start zu bringen und die immer noch grandiose Grundidee zu monetarisieren. Dabei kann das mit der Marke Del.icio.us und der immer noch vorhandenen Nutzerschaft eigentlich nicht so schwer sein, siehe Pinboard.

Raum (2015)

Eines der intensivsten Filmerlebnisse, die ich je hatte. Ich saß, glaube ich, noch nie so angespannt im Kinosessel. Das blanke Grauen, aber grandios gespielt und inszeniert. Regisseur Lenny Abrahamson hat zuvor, den vollkommen anderen, aber bereits total von mir abgefeierten »Frank« gemacht, wodurch Abrahamson sich spätestens jetzt an die Spitze meiner Aufmerksamkeitsliste katapultiert hat.  Rating: 5/5

Bevor es morgen mit The Division, dem MMO-Roleplay-Hybriden im DMZ-inspirierten Viren-New York losgeht1, habe ich gestern Abend endlich Campo Santos Firewatch durchgespielt.

Firewatch ist mit seinem Mix aus Walking-Simulator und Text-Adventure ein recht ungewöhnliches Spiel, das vielmehr wie ein guter, kleiner Film anmutet. Ohne die obligatorische Alien-Invasion oder Apokalypse abzuwenden, erlebt man hier einfach eine ausgezeichnet geschriebene Episode aus dem Leben des Protagonisten in einem wunderbar designten Setting. Gerne mehr davon und was für ein grandioser Einstieg ins Spiele-Publishing für die Mac-Software-Schmiede Panic, die hoffentlich noch weitere, derartige Perlen hervorbringen.

  1. Ich habe zuvor schon ein paar unterhaltsame Stunden mit der Beta zubringen können, die mich vor allem mit ihrer nervenaufreibenden Dark Zone angefixt hat.

koest.lich.es #14

Die letzte Ausgabe des neuen Runs meiner unregelmäßig erscheinenden Linkliste „koest.lich.es“ liegt schon wieder einen Monat zurück. Zeit für weitere, feine Hyperlinks. Feedback dazu, was ihr von derartigen Linklisten im allgemeinen und dieser im speziellen haltet, gerne in die Kommentare! 😌

Medien & Popkultur

Podcasts

  • Doomian”, hörenswerter Call-In-/Gaming-Podcast von Fabu of Superlevel.
  • Superhero Unit von Christian of Second Unit. Neben den ersten beiden Folgen, in denen es um »Superman & The Mole-Men« (1951), »Batman: The Movie« (1966), »Spider-Man« (1977) und »Superman« I & II (1978/1980) geht, lohnt sich auch ein Blick in die wöchentliche Linkliste, die ihr auf der Seite findet.
  • Podcast ProfileMax hat zusammen mit seinem Casual Coding-Team eine bisher unverständlicherweise fehlende Webseite gebaut, „auf der man zeigen kann, welche Podcasts man hört“.

Digitales & Technologie

Web-Entwicklung

Und der Rest…

Wer diese köstlichen Links in Real-Time erhalten will, folgt am besten meinem Twitter-Feed, meinen Pocket-Empfehlungen und/oder der eay.cc Facebook-Seite.

  1. Der mit seinem Blog übrigens komplett zu Medium umgezogen ist.