Sega Vision – Wtf?!


Der Markt der mobilen Konsolen ist bekanntlich zwischen Nintendo und Sony aufgeteilt. Ab 2009 will Sega aber angeblich wieder mit einem eigenen Handheld mitmischen. Zwar sind noch keinerlei technische Spezifikationen für das „Sega Vision“ getaufte Gerät bekannt, was man aber schon weiß, ist, dass es praktisch alles (und daher voraussichtlich nichts richtig) können soll. Namentlich nämlich Videos und Musik abspielen, Foto- und Videokamera sein, Fernsehen empfangen, Ebooks darstellen, Diktiergerät sein und (Java-)Spiele abspielen. Das alles vereint auf der Größe einer Kreditkarte.

Ich – selbst großer Sega-Fan, der eine neue Sega-Konsole blind kaufen würde – hoffe jedoch, dass es sich dabei um einen schlechten Witz handelt. Ein derartiger Allrounder klingt zwar auf dem Papier gut, in der Praxis prophezeie ich aber einen Reinfall wie er im Sega-Buche steht. Zumal das Gerät, wenn man diesem Video denn glauben darf, extrem scheiße aussieht. Also: Sega-Handheld? Yeah! Sega Vision? Nein danke… (via)

Shortlink: eay.li/43 Format: JSON

5 Reaktionen

  1. Abwarten… Ich asoziiere zwar leider seit den letzten paar Jahren den Namen Sega auch nur noch mit dem letzten Schrott – zumindest was Next-Gen Konsolenspiele angeht – aber Allrounder sollte man nicht verallgemeinert niedermachen, denn es gibt durchaus einige Geräte die so ziemlich alles können, und das auch sehr gut machen. Mein Handy zum Beispiel – ein Nokia N95 – ist nicht nur ein Telefon und iPod-ähnlicher Musikplayer, sondern spielt auch Videos in sämtlichen gängigen Formaten (DivX, XviD, MP4, x.264 usw.) bis zu voller DVD-Auflösung ruckelfrei ab, sowie sämtliche Lucas Arts Klassiker (lebensnotwendig!) via ScummVM, hat W-LAN, 3.5G UMTS, Bluetooth, Infrarot, Lagesensoren, 5 Megapixel Kamera, nimmt Videos in nahezu DVD-Qualität auf, hat bis zu 16GB Speicher, bla bla bla…

    Ums kurz zu machen: Das Gerät kann wirklich alles was man sich so wünsche würde, eben auch alles, was Sega Vision können soll, und wenn schon ein Handy von 2007 das alles mehr als zufrieden stellend drauf hat, dann sollte ein Nex-Gen Handheld von Sega das auch hinkriegen, wenn nicht sogar noch besser.

    Die Frage, die sich mir eher stellt ist: Ist so eine Alleskönnerplattform auch für Game-Publisher interessant? Denn letztendlich ist der Markt – wie du schon sagtest – von Nintendo und Sony schon sehr gut besetzt, und wenn Handys das schon alles können, und Handheld-Zocker eh schon DS oder PSP besitzen, warum dann noch in brauchbare Spiele für so ein Gerät investieren? Ich denke das Gerät wird nichts weiter als eines von vielen vielen neuen Gadgets auf dem Markt werden, und sich weniger an Gamer richten als bisherige Sega-Produkte, was schade ist…aber vermutlich besser so, denn seit dem Ende der Dreamcast hat Sega wirklich überhaupt nichts mehr gemacht, was mir auch nur ansatzweise gefallen hätte…

  2. GPS hab ich vergessen. *g*
    Die viele Freizeit bekommt mir nicht, meine Kommentare hier werden ja immer länger… 😀

  3. Das wirkt auf mich wie beliebige China-Ware an die jemand ein Sega-Logo gepappt hat.. schade.

  4. so kann man sich auch in den eigenen ruin stürzen 😀

  5. @Asphar: Dafür das es alles kann sieht das N95 aber auch aus wie billiger Ramsch:


    Ich für meinen Teil verzichte dann ja lieber auf einige Features und bin mit schicken Geräten und Interfaces zufrieden, die sich spezialisiert haben. (Dennoch klingen die technischen Daten des N95 toll, ja.) 😉