#coronavirus

“I’m sorry, but it’s too late”

I’m admitting young healthy people to the hospital with very serious COVID infections,” wrote [Dr. Brytney Cobia], a hospitalist at Grandview Medical Center in Birmingham [Alabama], in an emotional Facebook post Sunday. “One of the last things they do before they’re intubated is beg me for the vaccine. I hold their hand and tell them that I’m sorry, but it’s too late.

Während die Impfbereitschaft rückläufig ist, mehren sich Anekdoten wie diese. Das Gebot der Stunde ist weiterhin: Lasst Euch impfen, wenn ihr es eh nicht schon längst getan habt. Denn die vierte Welle kommt genau so bestimmt, wie die dritte Impfung. (via Daring Fireball)

“Hört nicht auf die Verlierer”

Christian Stöcker in einer lesenswerten Kolumne über den europäischen Fußballverband UEFA und den Ölkonzern Exxon, die für den kurzfristigen Gewinn ihrer Mitglieder/Aktionäre langfristige Folgen für die Gesellschaft in Kauf nehmen. Er sieht den Grund dafür, in der „psychologischen menschlichen Grundkonstante »Verlustaversion«“, wonach „Menschen im Zweifel bereit [sind], viel mehr zu tun, um einen nahen Verlust zu vermeiden, als sich – oder gar anderen! – einen Gewinn zu verschaffen“, und zitiert passend den Psychologen Daniel Kahneman:

»Reformpläne, so wie sie ursprünglich ausgearbeitet wurden, produzieren fast immer viele Gewinner und einige Verlierer, während sie insgesamt eine Verbesserung erzielen. Wenn die von den Maßnahmen Betroffenen politischen Einfluss besitzen, werden die potenziellen Verlierer allerdings aktiver und entschlossener sein als die potenziellen Gewinner; das Ergebnis wird daher zu ihren Gunsten verzerrt (…) sein.« (Schnelles Denken, langsames Denken, 2012)

(via daMax)

📷 Photoblogging Challenge, Day 25: Empty Hypercode office – exactly one year (!) after we voluntarily went into home office, because one of our colleagues got flu symptoms (he was ok). Since then all the code & magic happens at our homes! 🪄💻

📷 Photoblogging Challenge, Day 18: Birthday party at home. Thanks to my wife, family, friends and colleagues for making it a great birthday even though we’re all in lockdown.

Normalerweise hätten wir jetzt volles Haus, würden Frikadellen & Kölsch genießen, anschließend zum Zoch gehen & feiern. Dieses Jahr gibt’s jedoch nur Home Office, Fassbrause und ein paar Video-Calls.

Machen wir das beste draus und freuen uns auf 2022. Alaaf & stay safe!

Heute ist es genau ein Jahr her, dass ich das letzte mal im Kino war (in »Birds of Prey«).

So viel Zeit lag seit meinem ersten Kinobesuch (»Disney’s Dschungelbuch«, den ich mit meiner Mutter in dem Kino sah, in dem meine Oma an der Kasse saß) wohl noch nie zwischen zwei Kinobesuchen. 😔