Low-End-Konsolen

Was denken sich die Herren von Microsoft und Sony eigentlich, würde mich mal interessieren. Gestern habe ich einen kleinen Mini-Schock bekommen als meine frische Xbox 360 abstürzte und den berühmt berüchtigten Red Ring of Death anzeigte. Nach nem Neustart war zwar wieder alles okay und ich konnte heute weiterhin ausgiebig spielen, aber den Garantiefall vermute ich dennoch in absehbarer Zeit.

Aber nicht nur Microsoft scheint mit dem RROD einen Insider-Gag und Mega-Bug in die eigene Konsole gesteckt zu haben, denn auch Sony ist anscheinend keinen Deut besser (von gern explodierenden Akkus wollen wir jetzt gar nicht reden). Beide mir bekannten Besitzer einer PlayStation 3 mussten ihre Konsole bereits einschicken lassen, da der Laser versagt hat. Auch dies scheint ein weit verbreitetes Problem zu sein.

Aber was tun? Unterkühlt und keimfrei Xbox oder PlayStation spielen? Natürlich nicht! Die Hersteller sollen die Probleme einfach in den Griff bekommen und die Konsolen erst dann releasen. Und High-End-PCs tun’s ja schließlich auch! Vielleicht aber auch einfach ein Beispiel an Nintendo nehmen: Die liefern sogar etwas nach, damit Mami & Papi beruhigt sind.

Shortlink: eay.li/h7 Format: JSON

6 Reaktionen

  1. Ich hab meine XBOX 360 jetzt seit ziemlich exakt zwei Jahren. Die läuft bei jeder Zockerei auch immer mind. 2-5 Stunden am Stück, ohne Pause, ohne Absturz. Ein NME 360 v2 ist auch noch drin und dennoch hab ich den „RROD“ in den zwei Jahren gerade mal zwei mal gesehen, und seinen Namen hat der nun wirklich nicht verdient, denn einmal aus- und wieder eingeschaltet läuft die Kiste wieder einwandfrei.

    Ich finde diese ganze Meckerei und Panikmacherei recht lächerlich, denn in der Regel kriegt man so ’ne Konsole wirklich nur dann kaputt, wenn man die in irgendein Regal quetscht, sodass sämtliche Lüftungsschlitze abgedeckt sind, man sie in derbe staubige Umgebung packt oder raucht wie der Alte aus Akte X. Die übertriebene Publizität des RROD ist wohl eher den ganzen PS3 und Wii Fanboys zu verdanken.

    Mal am Randa bemerkt hat mir gestern ein Kumpel, der mich seit Monaten zugetextet hat, wie stolz er doch wäre, PS3-Besitzer zu sein, erzählt, dass er seine PS3 mitsamt vier Spielen jetzt doch wieder verkauft hätte (immerhin noch für 700 Euro), weil es einfach keine guten Spiele für die Kiste gäbe, und es ihm auch zu lange dauern würde, bis mal wieder was brauchbares rauskäme. Das ist auch für mich der Grund, warum ich mir keine PS3 hole: Es gibt einfach keine guten Zocks dafür, die den Preis rechtfertigen würden. Darum, dass mir die Konsole abraucht und verendet, mach ich mir hingegen mal gar keine Sorgen. Mein Name ist Asphar, guten Abend. 😉

  2. Die übertriebene Publizität des RROD ist wohl eher den ganzen PS3 und Wii Fanboys zu verdanken.

    Und mir! 😉

    Und zur PS3: Stimmt, Spiele gibt’s dafür keine. Bisher. Und exklusiv sind die meisten Sachen (siehe GTA und Final Fantasy) auch nicht mehr. Die einzigen zwei Exklusivtitel dürften noch Metal Gear Solid und Tekken sein, aber ob sich dafür der Konsolenkauf lohnt? Besagter Arbeitskollege von mir hat sich die PS3 nur wegen dem aktuellen PES gekauft, aber das gibt’s eh für alle Konsolen. Von daher: zur PS3 zieht, zumindest mich, zur Zeit nichts. :jaja:

    PS: Lass uns mal zusammen die Halo-Kampagne über Xbox Live bestreiten (und besorg dir Call of Duty 4 falls du’s noch nicht hast)!

  3. Das is so ’ne Sache mit Halo3 und online… Aus lauter Furcht mein wertvolles Original zu beschädigen spiele ich nämlich immer nur mit meinem Backup. *hust* Ich denke da werde ich beim kommenden Soul Calibur nicht ganz so furchtsam sein. 😉

    Bis dahin könnte ich dir aber dringlichst die Burnout Paradise Demo empfehlen. Die hat nämlich auch einen sehr unterhaltsamen online-part. Der offline-part ist meiner Meinung nach leider nicht so berauschend wie bei Burnout Revenge (siehe meine Gamercard), aber mal sehen, was die Vollversion zu bieten haben wird…

  4. Ooookay, werd ich mal reinschnuppern, wobei Rennspiele ja noch nie so meins waren…

  5. Ich wär schon mit einer der beiden Konsolen zufrieden – wenn ihr sie nicht mehr wollt! 😀

  6. Burnout als Rennspiel zu bezeichnen ist wie Super Mario als Klempnerspiel zu titulieren: Auch wenn ein Klempner bzw. Rennfahren drin vorkommt, ist das längst nicht, was das Spiel ausmacht!

    Auch wenn ich zugeben muss, dass man das in der Demo vom letzten Burnout (Burnout Revenge – Bitte auch mal Demo ziehen oder noch besser gleich kaufen) deutlicher gespürt hat, als in der aktuellen Paradise Demo, aber nun ja, mal die Vollversion abwarten, is ja nicht mehr lang… 😉

    Bin heute Abend irgendwann zwischen 19 und 24 Uhr mit der 360 online und eben erwähnte Demo am zocken. Könnten wir uns ja dann mal zu zweit und mit Headset geben, wenn der Hausherr dann Zeit hat…