#70er

Romance Comics in Black and White

Die Historikerin Jacque Nodell beschäftigt sich in ihrem Blog Sequential Crush mit US-amerikanischen Romance Comics der 1960er und 70er Jahre. Im aktuellen Blogeintrag zeigt sie ein Heft, das teilweise umkoloriert wurde, um so neue Zielgruppen anzusprechen. Der Akt an sich ist einerseits irgendwie befremdlich, aber andererseits auch gut, weil das zeigt, wie austauschbar das alles ist und dass die Hautfarbe gar keine Rolle spielt.

Marvel-Kalender von 1975 für 2014



Da sich Kalender regelmäßig wiederholen, also etwa der 10. Januar 1969, 1975, 1986, 1997, 2003 und 2014 jeweils ein Freitag war, ist Mark Anderson auf die hervorragende Idee gekommen, einfach einen alten Kalender wieder zu verwenden. Allerdings nicht irgendeinen alten Kalender, sondern den offiziellen Marvel-Kalender von 1975! Den hat er dann gleich eingescannt und als Wallpaper aufbereitet, so dass ihr euren Desktop für die nächsten 355 Tage mit Retro-Chic-Spidey & Co. verzieren könnt. (via Yewknee)

„The continuation of the Star Wars saga“

 
(YouTube Direktlink)

Disneys Werbemaschinerie läuft weiter an: Nachdem neulich der erste Teaser Trailer zu »Star Wars« gefunden wurde, hat man nun auch den ersten Teaser für »The Empire Strikes Back« bei YouTube veröffentlicht.1 Bemerkenswert dabei: Hier wird noch keinerlei Filmmaterial gezeigt wird, sondern lediglich die Concept Art von Ralph McQuarrie und Fotos der Figuren. Schönes Zeitzeugnis.

Was aber viel interessanter ist, dürfte der Grund dafür sein, weshalb Disney und Lucasfilm uns derzeit mit den alten Schinken bei Laune halten: In den nächsten Tagen wird der Teaser zu »Return of the Jedi« rausgehauen, um dann am 30.10., ein Jahr nachdem Episode VII angekündigt und die Übernahme durch Disney bekannt wurde, den ersten Teaser Trailer zum siebten Krieg der Sterne zu veröffentlichen. Soweit jedenfalls die Internetgerüchteküche. (via Minds Delight)

  1. Oben ist aber eine qualitativ bessere Version eingebunden, die auch schon seit drei Jahren online ist. []

„The story of a boy, a girl and a universe.“

 
(YouTube Direktlink)

Disney und/oder Lucasfilm haben im offiziellen Star Wars-YouTube-Channel das erste Bewegtbild zu Star Wars (A New Hope) veröffentlicht. Namentlich den Teaser Trailer von 1976, der bisher als verschollen galt und vor allem dadurch glänzt, dass all das, was Star Wars unverkennbar zu Star Wars macht, noch fehlt. Wie etwa das ikonische Logo, der Score von John Williams oder das „In a galaxy far, far away“. 1976 wird daraus schon mal „Somewhere in space, this may all be happening right now“ und aus der alles verändernden Sternensaga halt nur „the story of a boy, a girl and a universe“. (via Minds Delight)

Steven Spielberg sieht 1976 im Fernsehen, dass er nicht als bester Regisseur nominiert wurde

Während ich meinem diesjährigen Oscar-Tipp noch den letzten Schlief gebe, hier der erste von noch einigen Oscar-related Blogeinträgen heute. Und sogar ein richtig kleiner Schatz, denn wie die Überschrift schon verrät, sehen wir hier Steven Spielberg mit einigen Freunden vor dem Fernseher sitzen, in der Hoffnung gleich bei den Oscar-Nominierungen für »Jaws« als beste Regisseur nominiert zu werden. Eine Hoffnung, die enttäuscht wird, was den jungen Spielberg natürlich überhaupt nicht erfreut. (via @iheartpluto)

„Cancel my day!“
„Right, we’re getting drunk!“

 
(YouTube Direktlink)

flickr-Gruppe: Mit Star Wars aufwachsen


Wir bleiben beim Krieg der Sterne, denn die folgende flickr-Gruppe, da hat Herr Honk vollkommen recht, ist einfach zu gut: In Growing up Star Wars: 1977-1985 zeigen Star Wars-Fans, die in den 70ern und 80ern aufgewachsen sind, wie sie den Sternenkrieg in ihre Kindheit und Jugend zelebriert haben. Von Kindern, die sich stolz neben Darth Vader fotografieren lassen, bis zu weihnachtlichen Auspackzeremonien ist alles dabei. Mir haben es vor allem diese Fertigkostüme (siehe auch oben) angetan, für die ich als Kind der 80er/90er auch noch getötet hätte.