Neuausrichtung von Episode VII als Abschied von Luke, Leia und Han

Zur Abwechslung mal der neueste Klatsch und Tratsch aus der Episode VII-Gerüchteküche. Demnach verfolgt J.J. Abrams mittlerweile einen anderen Ansatz als der im Oktober entlassene Drehbuchautor Michael Arndt, wie der Hollywood Reporter berichtet:

Arndt is said to have focused on the offspring of Luke Skywalker (Mark Hamill), Han Solo (Harrison Ford) and Princess Leia (Carrie Fisher), with the original trilogy heroes taking on supporting roles. Abrams, however, wanted Episode VII to focus on the classic trio of characters, so audiences could have one more chance to enjoy them before a fitting send-off. The new characters, the offspring, will now be in supporting roles, according to these sources, and take center stage in Episode VIII and IX.

George Lucas präferierte demnach wohl Arndts Idee, die neue Trilogie direkt mit einer neuen Generation von Sternenkriegern zu bestreiten und die gealterten Stars nur in Nebenrollen einzusetzen. Und obwohl ich mich selbstredend freuen würde, Han & Co. wieder in einer weit, weit entfernten Galaxis wiederzusehen, gebe ich ihm Recht. Jede (der „dank“ Disney noch unendlich vielen Trilogien) sollte direkt eine neue Generation in den Mittelpunkt rücken, lose verknüpft durch Verwandtschaft usw. Oder wie Germain Lussier von /film es auf den Punkt bringt: „I want them in the film, but they´ve had their time in the sun. It´s time to pass the lightsaber.“

· am verlinkt 13.01.2014

Kommentare geschlossen