Starbuck and Starbuck in Starbucks


Tolles Bild von Dirk Benedict, dem originalen Starbuck, und Katee Sackhoff, dem Starbuck der Neuauflage, das noch vor den ersten Drehs zur neuen »Battlestar Galactica«-Serie aufgenommen wurde. (via Gavin Rothery)

Apropos »Battlestar Galactica« – ich hab das hier noch nie, bei Twitter dafür umso öfter, gesagt: die 2003er Serie gehört mit zu den besten Serien, die man – vor allem in dem Genre – zu sehen bekommt. Ganz großes Kino Fernsehen, das ich wirklich nur jedem, der Gefallen an Science Fiction hat, empfehlen kann. Denn jedes Mal, wenn ich in meinem DVD-Regal die Komplettbox erblicke, danke ich meinen Followern innerlich dafür, dass sie mir die Serie empfohlen (um nicht zu sagen aufgezwungen) haben. Ich wusste nämlich auch nicht, um die Großartigkeit der Serie und habe sie selbst erst in den letzten Monaten gesichtet.

Shortlink: eay.li/1c0 Format: JSON

5 Reaktionen

  1. Ja BSG ist echt ein Meilenstein. Auch, wenn mir der Religionsbezug auf die Dauer echt auf die Eier ging.

  2. Ich hatte mir ja mal die ersten 3-4 Folgen der ersten Staffel angeschaut
    und war irgendwie null begeistert – werde mich aber noch mal daran versuchen.
    Vielleicht reichte es noch nicht damit der Funke überschlägt… 😉

    Mein SciFi-Serien-Tipp: SPACE 2063 aus dem Jahre ’95 – leider gab es nur eine Staffel

  3. @Ralph: Ja, das ist teilweise etwas anstrengend. Aber diese politische Herangehensweise ans Thema fand ich dann doch überaus interessant – nur mit der Religion haben sie’s eben überzogen.

    @HerrK: Space 2063 kenn ich gar nicht. Aber ich sag mal so: Lädt… B)

  4. Hätte gedacht die kennste, dann bin ich mal gespannt wie Du sie findest.
    Mach Meldung wenn gesehen. 😉

  5. Ich hab die komplette Serie gesehen und finde auch, dass BSG mit eine der besten Scifi Serien ist.