Mein nächstes Auto: Der Elektro-DeLorean


So, es ist offiziell: Mein nächstes Auto wird der 2013 erscheinende DeLorean DMC-12 in der Elektrovariante. Während die Innenausstattung auf ein zeitgemäßeres Niveau mit Navi, iPhone-Dock usw. gebracht wird, bleibt äußerlich alles genauso wie 1981. Was will man eigentlich mehr? (Hoverboards und Jetpacks für alle vielleicht?) Preise und genaues Erscheinungsdatum sind noch nicht bekannt, ebenso wenig ob zum Betrieb des Elektro-DeLorean 1.21 Gigawatt benötigt werden. Ich fang aber schon mal an zu sparen. (via Laughing Squid)

Shortlink: eay.li/1c2 Format: JSON

4 Reaktionen

  1. Das Hoverboard gibts dann als Zusatzausstattung ab 2015.

  2. Genau. Man stelle sich mal vor, die gäb’s exklustiv und nur als Zusatzaustattung des DeLorean – Mensch, würden die Autos verkaufen! 😀

  3. Innenausstattuing neu, Rest wie gehabt ?

    Jetzt mal ehrlich – 1981 war das ein Knüller, aber 30 Jahre später ist – für mich – gerade einmal noch das Heck zeitgemäß.

    Letztendlich sollte man sich auch mal in Erinnerung rufen, warum die Firma in Insolvenz gegangen ist. Arge Produktmängel, klemmende Türen, Fenster die sich nicht öffnen lassen weil sonst die Stabilität verloren geht. Spaltmaße wo Kinderhände zwischenpassen.

    Da reicht eine I-Phone Dockingstation aber nicht aus und mit 1230 kg wird der Elektromotor auch so seine Freude haben.

    Die Idee ist der Hammer, aber für mich scheint hier Kostenreduktion im Vordergrund zu stehen und das könnte vielleicht ein falscher Ansatz sein.

  4. War das Ding nicht aus Edelstahl? Seh das auch wie Sven… Mit dem Gewicht wird der mit nem E-Motor bestimmt abgehen wie sonstwas 😉
    Wenn die ne Alukarosse draus machen würden vielleicht… Aber einer der Gründe, dass die den wieder bauen wollen, war wohl, dass von damals noch so viel Material vorhanden sei.
    Ansonsten… das Design ist halt ein Klassiker, und wird denke ich auch unter dem Aspekt dann vermarktet werden.