One Minute Puberty

Der Berliner Freelance Designer und Space Samurai Alexander Gellner hat sich für seinen anderthalb Minuten langen Kurzfilm »One Minute Puberty« ganz offensichtlich meine Jugend zum Vorbild genommen. Denn das entspricht alles genau so meinen Erinnerungen, nur dass die Wirklichkeit nicht so unglaublich gut animiert war. Mehr gute – ach was, grandiose! – Arbeiten von dem Mann gibt’s auf seiner Webseite.

 
(Vimeo Direktlink)

PS: Tja, und keine Ahnung, ob das nsfw ist oder nicht?! Wenn ihr bei Disney arbeitet, würde ich die Finger davon lassen. Im Priesterseminar ist’s wohl kein Problem. (via Laughing Squid)

Shortlink: eay.li/16g Format: JSON

3 Reaktionen

  1. Uhuara gail.

  2. hoa! Geil! Und ja, kommt alles Wichtige drin vor. Wenn man das Video sieht, weiß man allerdings nicht so genau, ob man die Zeit nochmal erleben möchte oder nicht. Ich möchte sie zumindest nicht missen… ^^

  3. @Nerd Wiki: Ganz genau. Aber wie du schon sagst: ich bin froh, dass ich da durch bin. :jaja: