Cranker Scheiß

Gestern Abend in der DVDthek für Crank entschieden. Nach den zwei Transportern eine gute Portion Action vom neuen Jason Statham erhofft und die gab’s auch. Nicht mehr, nicht weniger. Natürlich noch Sex und Drogen. Das übliche halt. Crank ist jedenfalls durchgehend unterhaltsam und, wenn man mich fragt, die erste gute Videospielverfilmung – und das ohne Videospielvorlage. Und ohne einen Hauch Tiefgründigkeit. Nett.

· am veröffentlicht 03.03.2007

7 Kommentare