Bring back the A-Team!

Im Mai 2006 lief im britischen Fernsehen eine Sendung namens „Bring back … The A-Team“, in der Reporter und A-Team-Fan Justin Lee Colins versucht innerhalb von zehn Tagen die drei lebenden A-Team’ler und den Rest der Clique von damals aufzuspüren, zu interviewen und zu einer Reunion-Party einzuladen. Und ja, wenn ich die Schauspieler von Murdock, Faceman und B.A. heute so sehe, dann glaube auch ich, dass das hier Blasphemie ist. Jedenfalls nett die gealterten Herren heute nochmal zu sehen; gut so sehen sie aus:


V.o.l.n.u.r.: Murdock (Dwight Schultz), Faceman (Dirk Benedict), B.A. Baracus (Mr. T), General Fulbright (Jack Ging), der Erfinder des A-Teams Stephen J. Cannell, Tawnia Baker (Marla Heasley), Colonel Lynch (William Lucking) und Colonel Decker (Lance LeGault).

In den Interviews bleibt jedenfalls kein gutes Haar am verstorbenen Hannibal-Schauspieler George Peppard, der anstatt Mr. T gerne sich als Star der Serie gesehen hätte und seine Kollegen mit allerlei Starallüren verschreckt hat. Außerdem wird erläutert, dass in den fünf Staffeln tatsächlich nur ein Charakter getötet wurde (General Fulbright) und dass selbst die Piloten eines abgeschossenen Hubschraubers fröhlich aus dem Wrack spaziert sind. Und Mr. T erzählt gar, dass er am Anfang weisse Stuntdoubles hatte.

„Bring back … The A-Team“ ist jedenfalls eine gute Stunde Unterhaltung, die man als alter Fan des A-Teams unbedingt aufbringen sollte. Das Interview mit Mr. T habe ich bei YouTube für euch rausgesucht. Die ganze Sendung findet ihr beispielsweise so, könnte ich mir vorstellen.

Shortlink: eay.li/5j Format: JSON

5 Reaktionen

  1. Dirk Benedict war übrigens vor kurzem noch in meiner Heimat. Und ja, er sieht verdammt fit aus.

  2. Also am fittesten wirken aber Dwight Schultz und natürlich Mr. T! I pity the old!

  3. Also Dirk Benedict hat ja sogar noch Anfang des Jahres bei Celebrity Big Brother in England mitgespielt und da auch den dritten Platz gemacht…

  4. Zitat:. Außerdem wird erläutert, dass in den fünf Staffeln tatsächlich nur ein Charakter getötet wurde (General Fulbright) und dass selbst die Piloten eines abgeschossenen Hubschraubers fröhlich aus dem Wrack spaziert sind.
    > Das Stimmt so nicht!
    es sind innerhalb der folgen einige gestorben:

    zb STAFFEL3

    Elfenbein aus Kenia

    oder
    STAFFL 1
    in todsicheres System

  5. Hallo, weiss nun einer ob die darauss was machen, also ein remake oder nicht, bin noch nicht sclau drauss geworden. Ich hoffe doch mal sehr, das die das nicht alles umsonst gemacht haben..

    mit freundlichen Grüßen

    I.Schunke