„The code was never the important part“

 
(YouTube Direktlink)

Speaking of APIs: Dieses Video von Tom Scott, den ich bis zu eben diesem Video zu meiner und seiner Überraschung nicht kannte, ist vor kurzem vielerorts dadurch aufgepoppt, dass er den Videotitel über die YouTube-API ständig mit dem (fast) aktuellen View-Count aktualisiert hat („This Video Has 11,385,557 Views“).

Passend zu dieser unerwartet-guten API-Nutzung erzählt er im Video davon, wie damals™ im Web 2.0 alle Dienste mit offenen APIs ausgestattet waren und Tools wie Yahoo Pipes es uns ermöglichten, Daten und Dienste kostenlos und kinderleicht miteinander zu verbinden. Gute, vergangene Zeiten, was dann auch die Botschaft seines Videos ist: Machen, auch wenn es – wie alles – vergänglich ist; Hauptsache es hatte einen positiven Effekt.

Eine Botschaft, die ich, klar, so unterschreiben würde und die seinem sehr sehenswerten Channel mindestens ein weiteres Abo eingebracht hat.

Shortlink: eay.li/3e9 Format: JSON

Support your local eay!

Dir gefällt, was ich hier tue? Dann sieh dir vielleicht auch mal Yonks an, eine Day Counter-App zum Verfolgen von Meilen­steinen, die ich für iOS und Android entwickelt habe.

4 Reaktionen

  1. Oh ja, Tom Scotts Videos sind allgemein sehr empfehlenswert, nicht nur seine Videos rund um Computer-Technik, sondern auch „Amazing Places“, „Language Files“ oder auch die in Garagen und am Küchentisch produzierten Gameshows. Unterhaltsam und gleichzeitig meist sehr wissenswert.

  2. @Ron: Ja, ich gucke mich so langsam durch den Back-Katalog und kann das bisher bestätigen.

    Was mich weiterhin wundert: Der Mann ist in meinem Alter, arbeitet in meiner Branche, ist ungefähr genau so lange im Netz aktiv wie ich, trifft genau meinen Humor – und taucht erst jetzt auf meinem Radar auf! 😅

    Nicht auszumalen, was ich noch alles verpasst habe, was mir gefallen könnte. 😳 Ich muss also noch mehr Zeit im Internet verbringen. 🤓