Oscar-Prognose 2016

Es ist mal wieder soweit: Im Dolby Theatre in Los Angeles werden heute die 88. Academy Awards verliehen. Zeit für meine alljährliche Oscar-Prognose!1 Im vorletzten Jahr erzielte ich mit 19 von 24 Kategorien meinen bisherigen Highscore. Im letzten Jahr waren’s immerhin 16 richtige Tipps. Mal sehen, wie’s dieses Jahr läuft.2

Die große Frage des Abends: Bekommt Leonardo DiCaprio endlich seinen Goldjungen und wenn ja, wird er eine “banana for scale” mit auf die Bühne bringen? Mein Tipp: Ja zum Oscar, nein zur Banane. Ob das so gerechtfertigt ist, sei mal dahingestellt. Mir hat »The Revenant« nämlich tatsächlich nicht so gut gefallen, DiCaprio liefert wie immer ordentlich ab, aber da sah man schon besseres von ihm. Und ohne die entbehrlichen Baumkronenaufnahmen wäre der Film wahrscheinlich nur knapp 70 Minuten lang.

Da hat mir »Mad Max: Fury Road« deutlich besser gefallen, weshalb ich ihn auch als ebenso stark einordne und George Miller für die beste Regie auch den Vorzug vor Alejandro G. Iñárritu gebe, der zudem bereits im letzten Jahr für »Birdman« ausgezeichnet wurde. Trotzdem wird »The Revenant« einiges abgreifen, aber hoffentlich nicht mehr. Der große Verlierer des Abends dürfte nach »The Martian« sein, den ich zwar auch besser als »The Revenant« fand, der aber gegen die ernstere Konkurrenz meiner Meinung nach nicht ankommen wird.

Best Picture: The Revenant ✘ Spotlight
Best Directing: George Miller – Mad Max: Fury Road ✘ Alejandro G. Iñárritu – The Revenant
Best Actor: Leonardo DiCaprio – The Revenant
Best Actress: Brie Larson – Room
Best Supporting Actor: Sylvester Stallone – Creed ✘ Mark Rylanc – Bridge of Spies
Best Supporting Actress: Alicia Vikander – The Danish Girl
Best Original Screenplay: Spotlight
Best Adapted Screenplay: The Big Short
Best Animated Feature Film: Inside Out
Best Foreign Language Film: Son of Saul
Best Documentary Feature: Amy
Best Documentary Short: A Girl in the River: The Price of Forgiveness
Best Short Film: Stutterer
Best Animated Short Film: World of Tomorrow ✘ Bear Story
Best Original Score: Ennio Morricone – The Hateful Eight
Best Original Song: „Til It Happens To You“ aus The Hunting Ground ✘ „Writing’s on the Wall“ aus Spectre
Best Sound Editing: The Revenant ✘ Mad Max: Fury Road
Best Sound Mixing: The Revenant ✘ Mad Max: Fury Road
Best Production Design: Mad Max: Fury Road
Best Cinematography: The Revenant
Best Makeup and Hairstyling: Mad Max: Fury Road
Best Costume Design: Mad Max: Fury Road
Best Film Editing: Mad Max: Fury Road
Best Visual Effects: Star Wars: The Force Awakens ✘ Ex Machina

✘ = 5x The Revenant, 5x Mad Max: Fury Road

✔ = 6x Mad Max: Fury Road, 3x The Revenant, 2x Spotlight

Morgen früh wissen wir mehr.

Update, 29.02., 8:00 Uhr: Gut, das DiCaprio endlich versorgt ist und schön, dass »The Revenant« doch nicht zum Abräumer des Abends wurde und stattdessen »Mad Max: Fury Road« die verdienten Trophäen einstreichen konnte. »Spotlight«, das Best Picture, habe ich noch nicht gesehen (läuft bei uns ja auch erst seit vier Tagen), aber es kann ja eigentlich nur besser als »The Revenant« sein. Daher bin ich auch etwas darüber überrascht, dass die beste Regie erneut an Alejandro G. Iñárritu ging. Na ja. Und schade, dass Sly leer ausging und Don Hertzfeldt mit »World of Tomorrow« nicht seinen zweiten Oscar gewinnen konnte. Für mich heißt das, wie schon im letzten Jahr, wieder 16 von 24 Kategorien richtig getippt. Immerhin. Bis nächstes Jahr.

  1. Leider ohne mir dabei, wie in den wilden Studentenzeiten, die Nacht mit Bier und Live-Twittern um die Ohren zu schlagen, aber hey, that’s life.
  2. Auf Oscar-Picks.com von @TheRealBaker kann man sich wie schon in den letzten Jahren wieder mit Deutschlands twitternden Filmfreunde (und mir) messen, falls noch jemand eine Prognose wagen will.

Shortlink: eay.li/2rt

3 Kommentare

  1. Bin gerade über Deinen Kommentar bei mir hier reingestolpert. Ich glaube ich war schon mal hier. Auf jeden Fall ist das sehr schön hier. Also das Design. Wollte ich mal sagen. Sehr schön. Gefällt mir gut! Sehr gut! Danke für die Inspiration!

  2. Ha, danke, das freut mich! 😊 Das Theme ist nach 2½ Jahren zwar schon ein bisschen in die Jahre gekommen und ich plane so langsam auch mal ein neues, aber vom Grundgedanken her, mag ich’s auch immer noch und das neue wird sich sicherlich auch wieder einspaltig und „blogbetont“.

  3. Revenant — Film des Jahres! Alles andere war eher müde.