Geld für’s Nichtstun

Wenn du bei dieser Überschrift hellhörig geworden bist, dann ist das bedingungslose Grundeinkommen sicherlich was für dich faulen Sack. Eine Petition, die dieses fordert und jedem Erwachsenen monatlich einfach so 1500 Oschen verspricht, kann heute noch bis 24 Uhr beim Bundestag unterzeichnet werden. (Aktueller Stand, 13:40 Uhr: 48989 Unterzeichner und somit „die mit großem Abstand am stärksten unterstützte Petition seit Einführung der Registrierungspflicht“, via)

Shortlink: eay.li/uy Format: JSON

12 Reaktionen

  1. ist da ein haken?

  2. Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens ist weit komplexer als nur „Geld fürs Nichtstun“, das kann man so einfach nicht zusammenfassen. Einige wenige Punkte zum Nachdenken:

    -Es gibt sowieso nicht genug Arbeitsplätze für alle, da sollten wir uns gar nicht erst was vormachen.

    -Ein Job, bei dem man 5, 6, oder auch 7 Euro die Stunde bekommt, ist ja wohl kein ernstzunehmender „Arbeitsplatz“.

    -Nur wer Geld hat, kann es ausgeben und so die Wirtschaft am Laufen (= gesund) halten.

    -In der heutigen Zeit und mit den heutigen Möglichkeiten sollte es ein Grundrecht sein, menschenwürdig leben zu können. Wer nicht genug verdient, der fällt mit einem Grundeinkommen nicht durch das soziale Raster. Wer genug verdient, dem kann es ja wurscht sein, wie sich sein Gehalt im Endeffekt zusammensetzt.

    Ich habe das in meinem Blog (auf den oben schon verlinkt wurde, danke vielmals) schon einmal näher erklärt, auch gibt es einen sehr guten Film zum Thema, der das laiengerecht erklärt. Hier mehr: http://filmjournalisten.de/?p=1723

  3. ich glaub ich hab noch nie so ne lahme website (gemeint is geschwindigkeit), wie die des bundestags gesehn

  4. 49893

  5. @Julian: Mir ist schon bewusst, dass das Thema komplexer ist. Habe damals auch deinen Artikel zum Thema gelesen, der mir doch den ein oder anderen neuen Blickwinkel auf das, was ich zuvor als Schnapsidee abgetan hatte, eröffnet hat. Und auch wenn ich die Idee eigentlich sehr reizvoll finde, kann ich mir die Umsetzung immer noch kaum vorstellen… Aber, hach!, an mir soll’s doch nicht scheitern! 😉

    Jedenfalls habe ich mich für die süffisante Überschrift entschieden, um dem Thema, also der Petition, die Aufmerksamkeit der Leser zu sichern. Ich bin gespannt, was dabei rumkommt.

  6. georg schramm hat übrigens ne ganz ähnliche idee in seinem programm dargeboten

    herrlich, der mann btw ^^

  7. glückwunsch!

  8. wenn leistung nicht belohnt wird, wird auch nicht geleistet. meine meinung. und wenn alle gleichgemacht werden, wird leistung irrelevant. und das ist schlecht für alle.

  9. muss meistermochi leider zustimmen. wenns 1500 oschen fürs nix-tun geben würde, dann könnt ich mir das stressige studium schenken und auf arbeit würd ich dann sowieso scheißen. und die meisten leute die ich kenne würden dann ebenfalls ihre arbeit einstellen. von demher denke ich nicht dass sowas umsetzbar ist. denn woher soll das geld dann kommen wenn sich 2/3 der leute auf einmal am arsch lecken lassen 😉

  10. Hi du Sack, Alles Gute Zum Geburtstag von Mr.Rogers, Cartman und mir. Trink gut für uns mit!!! Wir sehen uns bei RaR.