Ein bisschen Feedback

Noch im letzten Jahr (man kommt ja zu nix…) hat Janis von Cineasten.de mir eine vorweihnachtliche Freude bereitet, indem er mir ein Päckchen mit der DVD von Einer flog über das Kuckucksnest zukommen ließ. Anbei die Bitte mir sein besagtes Projekt anzusehen und ihm mein Feedback zu geben. Und wer mich beschenkt, dem kann ich natürlich auch keine Bitte abschlagen und so hab ich mir das ganze mal näher angesehen.

Bei Cineasten.de handelt es sich um „ein Portal und eine Community für Film und Heimkino-Enthusiasten“. So kann man dort wie bei jeder anderen Community Freunde hinzufügen und sich im Forum unterhalten. Ergänzt wird das ganze jedoch noch um eine Film-, Star- und Produktdatenbank. Die einzelnen Einträge können bearbeitet und kommentiert werden – und stehen lobenswerterweise zumeist unter einer CC-Lizenz. Positiv fällt zuallererst das klar strukturierte Design auf und auch in der momentan >13000 Filme umfassenden Datenbank findet sich alles gängige. Sehr nett fand ich auch die TV-Tipps für die nächsten Tage (hier würde ich mir nur noch einen RSS-Feed wünschen).

Die größte Stärke des Projekts ist im Moment aber noch sein größtes Manko: die Partizipation der Cineasten. Im Forum passiert noch relativ wenig und die Filme werde auch selten kommentiert. Allerdings befindet sich die Community auch noch in der Testphase und sobald hier mehr Filmfreunde ihr Unwesen treiben, ihre DVD-Sammlung und Heimkino-Gerätschaften preisgeben, dürfte es auch zu mehr Diskussionen und Bewertungen kommen. Ich fände es zudem noch gut, wenn die Seite generell offener wird. Mit Links zur IMDb und OFDb etwa. Oder Amazon. Und der EMDb natürlich. Indem man die Startseite bspw. noch mit ein paar News (syndiziert von diversen Filmblogs und -webseiten) aufpeppt, könnte man die User zudem zur regelmäßigen Wiederkehr bewegen.

Aber wird schon alles noch. Spätestens nachdem ich euch, liebste Leser, rüber schicke. 😀

· am veröffentlicht 12.01.2009

8 Kommentare