StasiVZ

Gott sei Dank dürfen wir Kiffer-Fotos jetzt den Behörden geben

StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke im Interview mit SpOn. Ich würde den Verein ja am liebsten boykottieren, aber meine studentischen Kontakte zwingen mich zum bleiben.

Update: SpOn folgt seinen altbekannten Mustern und hat den reißerischen Charakter des Artikels mittlerweile entschärft. So ist der Titel nun nur noch „Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen Daten jetzt herausgeben“. Auch der Text wurde offensichtlich etwas umgeschrieben. Ob’s das jetzt noch bringt und StudiVZ (und SpOn) in einem besseren Licht dastehen lässt, darf jeder selbst beurteilen.

Shortlink: eay.li/s1 Format: JSON

6 Reaktionen

  1. Was ist mit diesem Menschen falsch gelaufen und warum hat er so keine Ahnung von seinem Netzwerk?

  2. Don’t trust the StudiVZ Fotofunktion!

  3. Ich finde das Interview allerdings sehr einseitig.
    Die Interviewer haben immer Fragen der gleichen Ecke gestellt… Naja. Wenn SpOn auf StudiVZ trifft, das erinnert an einen Godzilla vs. Space Godzilla Kampf. Moralisch, jetzt.

  4. Lustig ist übrigens auch, dass der Typ das, was SpOn da im Titel erwähnt, /so/ überhaupt nicht gesagt hat ;).

    SPIEGEL ONLINE: Konkret: Zu Ihnen kommt ein Staatsanwalt mit 30 Fotos aus StudiVZ-Profilen, die Leute anscheinend beim Kiffen zeigen. Er verlangt Klarnamen zu den Profilen und allen Kommentaren. Was machen Sie?

    Riecke: Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen solche Daten nun herausgeben.

    […]
    SPIEGEL ONLINE: Hat es den Fall mit dem Joint oder der Wasserpfeife in der Hand schon einmal gegeben?

    Riecke: Wir bekommen täglich Anfragen von Behörden, die kenne ich nicht im Detail.

    Hmmm… Mittlerweile hat SpOn auch die Headline geändert… Schade eigentlich.

  5. Kommt wahrscheinlich drauf an, wann man den Artikel gelesen hat. Die sind ja bekannt dafür, ihre reißerischen Überschriften / Texte mehrmals am Tag zu korrigieren. Kann man dann bei den Überschriften immer schön im Feedreader nachvollziehen. 😉

  6. Deswegen bin ich nicht bei solchen OnlineVZs!