StasiVZ

Gott sei Dank dürfen wir Kiffer-Fotos jetzt den Behörden geben

StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke im Interview mit SpOn. Ich würde den Verein ja am liebsten boykottieren, aber meine studentischen Kontakte zwingen mich zum bleiben.

Update: SpOn folgt seinen altbekannten Mustern und hat den reißerischen Charakter des Artikels mittlerweile entschärft. So ist der Titel nun nur noch „Gott sei Dank dürfen wir bei Ermittlungsersuchen Daten jetzt herausgeben“. Auch der Text wurde offensichtlich etwas umgeschrieben. Ob’s das jetzt noch bringt und StudiVZ (und SpOn) in einem besseren Licht dastehen lässt, darf jeder selbst beurteilen.

· am veröffentlicht 27.02.2008

6 Kommentare