SpOns wilde Titelorgien


Eigentlich wollte ich ja nicht weiter auf die neuen Macbooks eingehen, da dass wegen chronischem Geldmangel eh nur in traurigen Lesern und einem traurigen Autor resultiert. Aber was mein Feedreader mir dann wieder an toller SpOn-Betitelungskunst offenbart – toll: Erst „veredelt“, dann „verbilligt“ und dann verbilligt Apple irgendwelche nicht näher benannten MacBooks nur noch „ein bisschen“. Stand 16 Uhr: weiterhin „ein bisschen [verbilligt]“.

Man kann sich die Gedankengänge in der Redaktion bildhaft vorstellen: Apple-Nerd schreibt Lobhudelei zu Apples neuen Notebooks. Doch der Chefredakteur macht ihm einen Strich durch die Rechnung: „Ey, was soll das denn?! Du wirst (offiziell) doch nicht für’s Umschreiben von Pressemitteilungen bezahlt!“ Apple-Nerd-Redakteur: „Och, menno! Aber na gut.“ Apple verbilligt MacBook. Chefredakteur erneut: „Kritischer, du Honk“. Und siehe da, die Qualitätsheadline „Apple verbillig MacBook – ein bisschen“ kommt zustande. Irre.

Shortlink: eay.li/jm Format: JSON

4 Reaktionen

  1. Haha geil…ein bisschen 😀

  2. Ich glaub ich poste das ma öfter, denn SpOn feilt andauernd noch nachträglich an seinen Titeln (und Texten, aber das hatten wir ja schon).

  3. So ein Mist, warum habe ich mir mein Macbook schon vor einem Jahr geholt? Ich war gestern so traurig, als ich die neuen gesehen habe.

  4. Das ist doch immer so: als ich mir „das beste iBook aller Zeiten“ in einem September geholt habe, wurde Januar der Wechsel auf Intel-Chips und die neuen MacBooks angekündigt. Das war auch sehr, sehr traurig… :jaja: