IMDb’s Nummer 1

Jedem, der die IMDb was häufiger nutzt, dürfte es schon aufgefallen sein: die Einträge werden durchnummeriert. The Dark Knight ist somit beispielsweise der 468569. Film in der IMDb-Datenbank. Grund genug sich mal näher damit zu beschäftigen und nachzusehen, welche Filme, Schauspieler, Studios und Charaktere als erste ihren Weg in die Allwissenheit der Internet Movie Database gefunden haben…


Carmencita
von 1894 ist zwar einer der ersten Filme überhaupt, aber eben nicht der erste. Für den jungfräulichen, ersten Eintrag in die IMDb hat’s dennoch gereicht. Eine Handlung gibt’s zwar auch nicht, denn vielmehr handelt es sich um eine 21 Sekunden lange Sequenz, in der die Namensgeberin Carmencita tanzt. Bei YouTube könnt ihr’s euch selbst ansehen.


Fred Astaire
(1899-1987) ist der erste Schauspieler in der Movie Database. Der Tänzer, Sänger und eben Schauspieler mit österreichischer und deutscher Abstammung dürfte dem hiesigen Publikum (inklusive mir) höchstens noch durch den Film Flammendes Inferno von 1974 bekannt sein. Mehr verrät sein Wikipedia-Eintrag.


Panorama Video
ist die erste Firma in der IMDb und darüber hinaus der skurrilste erste IMDb-Eintrag. Panorama Video scheint nämlich lediglich den äußerst unbekannten C-Movie Vampire Cop von 1990 veröffentlicht zu haben. Wahrscheinlich ist es daher auch die größte Leistung dieser Firma, sich irgendwie auf IMDb-Datenbankplatz 1 gemogelt zu haben.


Jesse James
ist Character #1 in der IMDb. Aktuell bebildert mit Brad Pitts Figur aus „Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ von 2007 reicht die Verwendung der Figur schon bis 1920 zurück. Durch die Vielzahl der Filme, in denen die Figur Jesse James mitspielt, scheint mir dies der einzige wirklich sinnige erste Eintrag zu sein.

Und was haben wir daraus gelernt? Nichts. Die IMDb-Mitarbeiter befüllen ihre Datenbank offensichtlich nach Lust und Laune, sodass eine Firma wie Panorama Video postum noch Web-Ruhm erlangen kann. Immerhin.

· am veröffentlicht 25.07.2008

2 Kommentare