I pity the baking time!

(Hier stand ursprünglich ein etwas, sagen wir mal süffisanter Text über das nun folgende Produkt, für den ich im schlimmsten Fall eine Unterlassungserklärung hätte unterschreiben und sehr viel Geld bezahlen müssen. Da ich aber ungern Dinge unterlasse und noch weniger gern irgendwelchen Anwälten mein Geld in den Rachen werfe, habe ich den Text nun durch diese und die folgenden harmlosen Zeilen ersetzt. Ein Hoch auf die Selbstzensur!)


Mr. T bewirbt in einem Informercial ein Kochgadget, dass Gerichte zweimal schneller als sonst zubereiten kann. Und nur lächerliche 120 Oschen kostet. Na, wenn eure Muttis sich das nicht schon immer zu Weihnachten gewünscht haben, dann weiß ich es auch nicht… (via)

Shortlink: eay.li/up Format: JSON

9 Reaktionen

  1. was stand denn im originaltext drin?

  2. Ach, eigentlich dass das alles totale Scheiße ist und welcher Geldgier Herrn T denn da geritten hat. Das übliche halt für das Firmen einen ausschalten möchten. 😀

  3. Mr. T hat noch nie seinen Namen für etwas schlechtes Missbrauchen lassen, also muss ich das haben! 🙂

  4. Da hast du natürlich recht.

  5. „TRY ME SUCKA“ – wer kann solch einer Aufforderung widerstehen? XD

  6. sehr gut ich hab mir gleich 4 stück bestellt

  7. Unglaublich, auf der Homepage ist die rechte Persönlichkeit „Schauspielerin und Fernseh-Persönlichkeit“.
    Ich will auch mal Fernseh-Persönlichkeit sein. Und Internet-Persönlichkeit. Und Person-Persönlichkeit!

  8. @Andi: Das käme gut auf ner Visitenkarte. :jaja:

  9. Oh man wie unglaublich schlecht das ist. 😀 Und das ist auch wirklich seine Stimme? Verrückt. ^^