Eine Welt ohne Google

Seit über neun Stunden (zum besseren Verständnis: gerade sind es 0:40 Uhr) kann ich Google nicht mehr erreichen – und das ohne Telekom-Kunde zu sein. YouTube tut’s mittlerweile wieder und mein iPod kann auch wieder Emails mit Gmail abgleichen. Aber sonst läuft jede Anfrage ins Leere. Selbst AdSense-Werbung kann ich nicht mehr sehen!

Welch ein wunderbarer Tag das für Yahoo sein muss?! Nutzt man ja auch viel zu selten. Und allen Google addicts bleibt ja immer noch Googlonymous, wenn man sonst nichts mehr hat…

Update: Während alle anderen wohl heute Nachmittag wieder ihre Portion Google bekommen haben, stehe ich immer noch vor verschlossenen Türen. Stefan Niggemeier hat diese fiese Googlelosigkeit auf den Punkt gebracht:

Das Gefühl ist schlimm. So kündigt sich in unseren Zeiten die Apokalypse an: „Google ist down“. Der Anfang vom Ende. Beunruhigende Gedanken: …soeben ist nun auch in den südlichen Server ein Flugzeug gestürzt…

Update am Morgen: Es geht wieder! Es geht wieder!

Shortlink: eay.li/li Format: JSON

4 Reaktionen

  1. Komisch, ich hatte die ganze Zeit über problemlosen Zugriff… War wohl eher ein DNS-Problem, als wirklich ein Ausfall von G und YT. Im Zweifelsfall bei sowas immer mal testen, obs geht, wenn man ’n OpenDNS Server einträgt, bzw. direkt die IP von G und YT in ’ne Hosts Datei, bzw. das Mac Äquivalent. Wenn man die nicht kennt, kann man sie ja googlen…äh…suchen. 🙂

    Mist, dieser technisch sinnvolle Beitrag zerstört ja völlig meine Quote in hrin- und zwecklosen Kommentaren bei dir. 😀

  2. Stimmt, hätte ich eigentlich mal ausprobieren können. War baer ja klar, dass Google selbst nicht down war, weil’s Googlonymous ja weiterhin getan hat und ja quasi nur als Proxy funktioniert. Trotzdem komisch (und doof). Mal nachsehen, ob’s da mittlerweile ne offizielle Stellungnahme zu gibt…

    (Und du glaubst doch nicht wirklich, dass ein sinnvoller Beitrag sämtliche „hirn- und zwecklosen Kommentare“ von dir ausgleichen kann, oder? 😀 )

  3. ging mir genauso. Ein Kumpel der 200 m entfernt wohnt und auch bei der Telekom ist (ich bin bei nem Reseller) ging es, bei mir bis um 23 uhr (also bis ich offline ging) nicht. Nur über ide IP oder über g00gle.de kam ich drauf – aber an meine Mails war net dranzukommen.

  4. Ah, noch so ein 1&1-Kunde, was? 😉

    An meine Mails bin ich immerhin – wie oben schon beschrieben – dank iPod dran gekommen, der die offensichtlich wegen des anderen Protokols problemlos runterladen konnte.