Who the fuck is Jason Bourne? III

Bourne hier, Bourne da! Offensichtlich hat jeder auf diesem Planeten die Bourne-Filme gesehen und teils sogar für gut befunden. Gruppenzwang genug für Frau Eay und mich, uns an den letzten beiden Wochenenden durch die „Bourne Identität“ und die „Bourne Verschwörung“ zu quälen, damit auch wir endlich up-to-date sind und am gestrigen Abend endlich das Bourne Ultimatum begutachten konnten. Immerhin Teil 3 hat sich gelohnt: Für uns der beste Teil der Trilogie, da uns Teil 1 nicht so sehr, Teil 2 schon besser, aber immer noch nicht besonders gefallen haben. Doch während Matt „Scotty doesn’t know“ Damon sich erneut als James Bond versucht, ist man Kamera-technisch wieder über’s Ziel hinaus geschossen: Die unruhige, hektische Kamera versaut einfach manche Kämpfe und Verfolgungsjagden. Hier wäre weniger mehr gewesen – wie schon in den Vorgängern. Dennoch: Wenn ihr euch die ersten zwei angetan habt, dann müsst ihr euch das Ultimatum ansehen.

Übrigens: Bourne 1 und 2 gibt’s derzeit zusammen für unter 10 Euro bei Amazon.

Shortlink: eay.li/vj Format: JSON

Support your local eay!

Dir gefällt, was ich hier tue? Du kaufst gerne bei Jeff Bezos ein? Dann empfehle ich dir meinen Amazon-Partnerlink und einen Blick in meine Wunschliste für Ideen zum Geld ausgeben.

2 Reaktionen

  1. Auch gucken, wenn man die ersten beiden Teile nicht gesehen hat?

  2. Nein, definitiv nicht. Bourne 3 ist nur gut als Wiedergutmachung für 1 & 2.