Einträge, die mit “zukunft” getaggt wurden

Requests for Startups

Du bist Entrepreneur und immer auf der Suche nach der nächsten richtig großen Geschäftsidee? Leider leidest du unter chronischem Ideenmangel und auf Copycats haben ja schon die Samwer-Brüder ein Patent? Dann solltest du vielleicht einen Blick in die Liste wünschenswerter Startups werfen, die der Inkubator Y Combinator dieser Tage veröffentlicht hat. Und dann nennt man Zuck und dich vielleicht schon demnächst in einem Atemzug.

· am verlinkt 19.09.2014

Bemannte Raumfahrt is back: NASA beauftragt Boeing und SpaceX mit der Entwicklung neuer Shuttles

NASA will spend $6.4 billion on two contracts to replace the space shuttle and ferry astronauts to the International Space Station. US aerospace giant Boeing will earn $4.2 billion and entrepreneur Elon Musk’s SpaceX will be paid $2.6 billion to develop their respective spacecraft. The former company is considered “the least risky option” (paywall), but upstart SpaceX’s system is cheaper and doesn’t rely on imported Russian parts.

Damit sie ab 2017 nicht mehr länger von den bösen Russen und deren Sojus-Kapseln abhängig sind. The Space Race is back again, too.

· am verlinkt 17.09.2014

Vortrag beim 6. Kölner Quantified Self Meetup über die Personal API

Ich war gestern Abend beim 6. Quantified Self Meetup in Köln, durfte dort ein paar sehr interessanten Vorträgen lauschen und auch selbst ein bisschen was über meine “Personal API”-Arbeit erzählen. Ich habe mich bemüht das ganze nicht allzu technisch zu gestalten, aber ein bisschen Technik muss halt. Aus 60 Seiten sind dabei immerhin 30 Slides geworden. Und wer sich die nochmal ansehen will oder überhaupt mal gucken möchte, was ich bei dem Meetup erzählt habe, kann das hier bei Speaker Deck oder gleich hier tun:

Da ich die anwesenden Self-Tracker dazu eingeladen habe, irgendwas mit den Daten aus meiner Personal-API-Installation anzustellen, will ich euch das natürlich nicht vorenthalten: macht mal was damit. Geht z.B. der Frage nach, ob ich weniger Schritte gehe, wenn ich mehr twittere (ich schätze nämlich schon). Oder so. Zudem freue ich mich über jeden Pull-Request bei Github!

Es war jedenfalls ein schöner Abend und ich nehme mir vor, auch beim nächsten Mal wieder mit dabei zu sein. Wer sich in und um Köln für Self-Tracking interessiert, sollte es mir auf jeden Fall gleichtun.

tl;dr: Die beeindruckende Lobo-Folie ist Slide Nummer 5.

· am veröffentlicht 05.09.2014

Project Wing, Googles Drohnenprogramm

Gutes Timing: Nachdem Amazon Google Twitch vor der Nase weggekauft hat und neuerdings sogar in Googles Allerheiligstes, den Werbemarkt, eindringt, nur konsequent, dass man in Mountain View an eigenen “delivery drones” werkelt. Und die hier sehen auch irgendwie robuster und cooler aus. Einen ausführlichen Artikel Longread zu Project Wing gibt’s hier beim Atlantic.

Vorher auf eay.cc: Google kauft Drohnenhersteller Titan Aerospace

· am verlinkt 31.08.2014

Humans Need Not Apply

 
(YouTube Direktlink)

Dieses Video-Eassy1 von CGP Grey wird gerade zu Recht durch sämtliche Blogs gereicht, geht es darin doch um die durch Roboter und bessere Algorithmen beflügelten Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, die zur Folge haben werden, dass viele Menschen über kurz oder lang arbeitslos werden. Ja, auch ihr in der Kreativbranche. Das wird zum großen Problem, weshalb man die Politik sich schon jetzt mal damit beschäftigen sollte.2

  1. Was ist das im Moment mit diesen ganzen Video-Essays? Wo kommen die alle her? Die ideale Erzählform für’s Web. Wäre ich nochmal jung würde ich das auch machen! Moment… []
  2. Bedingungsloses Grundeinkommen, anyone? []
· am veröffentlicht 19.08.2014

If driverless cars save lives, where will we get organs?

A major source of organ donations? Auto collisions. Which means 3D printed organs won’t become a reality until we get self-driving cars, a surprising connection.

· am verlinkt 17.08.2014

Should your driverless car kill you to save a child?

Consider this thought experiment: you are traveling along a single-lane mountain road in an autonomous car that is fast approaching a narrow tunnel. Just before entering the tunnel a child attempts to run across the road but trips in the centre of the lane, effectively blocking the entrance to the tunnel. The car has but two options: hit and kill the child, or swerve into the wall on either side of the tunnel, thus killing you.

Wenn sich diese Frage wirklich stellt, läuft etwas gewaltig falsch in der autonomen Autoindustrie. Ein selbstfahrendes Fahrzeug sollte nämlich in potentiellen Gefahrensituationen oder bei eingeschränkter Einsicht nur so schnell fahren, dass es in jedem Fall eine Vollbremsung hinlegen oder ausweichen kann, ohne jemanden zu verletzten. 360-Grad-Sensoren sei Dank. Solange das Kind nicht urplötzlich vom Himmel fällt, sollte es zu dieser Situation gar nicht erst kommen.

· am verlinkt 07.08.2014

Mind-controlled robotic suit to debut at World Cup 2014

Meine Verlobte und ich haben hier ja intern schon seit Jahren die Wette laufen, ob es robotische Exoskelette für den Massenmarkt gibt, sobald wir alt und gebrechlich sind. Ich mit meinem unendlich Technologieoptimismus bin natürlich davon überzeugt, sie eher nicht.

Derzeit sieht es jedenfalls so aus, als würde ich recht behalten, soll doch schließlich bereits in zwei Wochen ein querschnittsgelähmter Mann in einem Exoskelett die Fußballweltmeisterschaft eröffnen. Wenn das was wird, bringt mich das meinem Wettgewinn – einem eigenen Exoskelett – schon mal ein gutes Stück näher. Fang schon mal an zu sparen, Schatz! (via Neues aus der Zukunft #21)

Update, 13.06.2014: Das ganze sah dann so aus, hier im Bewegtbild.

· am verlinkt 29.05.2014
Seiten: 1 2 3 4 5 6