#web development

Software is „done“ in the same way that the dishes are „done“. Software, like clean dishes, is only done if you never plan to use it again.

Dave Cheney, seineszeichens obviously Entwickler auf Twitter.

JSON Feed: Version 1

Brent Simmons und Manton Reece haben einen neuen Feed-Standard spezifiziert, der die Arbeit mit diversen News-, Blog- und Whatever-Feeds erleichtern soll, indem auf JSON anstelle von XML gesetzt wird, das bei RSS und Atom zum Einsatz kommt.

Ich begrüße das sehr. Die Arbeit mit JSON ist mein täglich Brot, macht Spaß und ist einfach. Die definierten Standards machen Sinn, dennoch sind die Feeds aber wunderbar flexibel – unbekannte Keys werden einfach ignoriert. Selbstredend habe ich eay.cc soeben auch mit einem eigenen JSON Feed ausgestattet, dessen Items ich direkt mit _type um den jeweiligen Post-Typ erweitert habe. Linkposts können – external_url sei Dank! – endlich sauber (und seitenübergreifend gleich) ausgegeben werden. Für die anderen Post-Typen passe ich die Ausgabe später noch weiter an.

Zusammen mit der generellen Feed-Funktionalität von WordPress (vgl. hier) ein guter, weiterer Schritt zur einfacheren Weiter­verwurstelung von Bloginhalten.

Update, 26.05.: Ich habe den JSON Feed heute noch um Tags und Short-URLs erweitert. Außerdem bekommen die Status-Posts nun neben dem HTML einen zusätzlichen „Text only“-String, der das syndizieren zu diversen Microblogging-Diensten vereinfachen sollte. Das gehe ich als nächstes an.

What Comes Next Is the Future

A documentary film about the web created by Bearded founder Matt Griffin. It is the story of Tim Berners-Lee’s creation – how it came to be, where it’s been, and where it’s going – as told by the people who build it.

Nette, einstündige Dokumentation über die Geschichte des World Wide Web. Mit vielen bekannten Gesichtern, wenn man sich in der Webentwicklungs- und vor allem Frontend-Szene herumtreibt. Hier die offizielle Webseite.

A Front End Developer is Aware

Chris Coyier mit der vielleicht besten Beschreibung unseres Jobs bisher:

One idea that has lodged itself into my brain recently is how a front end developer needs to be aware. In a general sense, the front end developer is positioned in the middle of lots of other jobs. Everybody involved in a web team ends up talking with the front end developers. That makes sense. The front end developers create the actual thing people interact with. Everything comes together with the front end developer. Perhaps that’s why it’s such a fun job!

Mein Schweizer Blogger-Homie Owley hat sein Blog vor ein paar Tagen in ein neues Design namens „Berninger“ gehüllt, benannt nach Matt Berninger, dem Sänger von The National, die ich zugegebenermaßen bisher nur vom Namen her kenne.1 Ich habe Owleys Design dabei in ein WordPress-Theme verbaut inkl. Integration seines neuen Portfolio-Bereichs. Ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden, habe ich doch eine Schwäche für einspaltige Blog-Layouts.2 😌

  1. Was ich jetzt aber natürlich alsbald ändern werde, Owley.
  2. Und Füchse.

koest.lich.es #15

Der FC liegt gerade 0:2 gegen Leverkusen zurück, so dass ich mir dachte, anstatt mich zu ärgern, kann ich die Zeit auch sinnvoll nutzen und mal wieder eine neue Ausgabe der hiesigen, köstlichen Linkliste zusammenzustellen. Wie immer mit Star Wars, mehr oder weniger nützlichen Web-Tools und erstmals auch Rick & Morty!

Medien & Popkultur

Web & Technologie

Wer diese köstlichen Links in Real-Time erhalten will, folgt am besten meinem Twitter-Feed und/oder der eay.cc Facebook-Seite.

koest.lich.es #14

Die letzte Ausgabe des neuen Runs meiner unregelmäßig erscheinenden Linkliste „koest.lich.es“ liegt schon wieder einen Monat zurück. Zeit für weitere, feine Hyperlinks. Feedback dazu, was ihr von derartigen Linklisten im allgemeinen und dieser im speziellen haltet, gerne in die Kommentare! 😌

Medien & Popkultur

Podcasts

  • Doomian”, hörenswerter Call-In-/Gaming-Podcast von Fabu of Superlevel.
  • Superhero Unit von Christian of Second Unit. Neben den ersten beiden Folgen, in denen es um »Superman & The Mole-Men« (1951), »Batman: The Movie« (1966), »Spider-Man« (1977) und »Superman« I & II (1978/1980) geht, lohnt sich auch ein Blick in die wöchentliche Linkliste, die ihr auf der Seite findet.
  • Podcast ProfileMax hat zusammen mit seinem Casual Coding-Team eine bisher unverständlicherweise fehlende Webseite gebaut, „auf der man zeigen kann, welche Podcasts man hört“.

Digitales & Technologie

Web-Entwicklung

Und der Rest…

Wer diese köstlichen Links in Real-Time erhalten will, folgt am besten meinem Twitter-Feed, meinen Pocket-Empfehlungen und/oder der eay.cc Facebook-Seite.

  1. Der mit seinem Blog übrigens komplett zu Medium umgezogen ist.