#rambo

Rambo, der Rentner

Das war er also: John Rambo, Rambo IV. Wie’s war? Gewaltverherrlichend (manche Kritiker würden es gar Gewaltpornographie nennen!), Story-technisch belanglos, kurz und schließlich doch noch irgendwie kriegskritisch. Zum Schluss kommt unser deutscher US-Indianer nach Hause – der Kreis schließt sich. Es gab kein blaues Licht, keine Hubschrauber, keine Rache und überhaupt wenige Momente, die ein Zitat würdig wären. Klar, das Ding hat gefetzt – trotz unserer mysteriösen, nicht weiter nachvollziehbaren Schnittfassung (s.g. Gewaltspitzen, die bereits aus sämtlichen Trailern bekannt waren, wurden rausgekürzt, aber Kinder durften auch in Deutschland erschossen werden). Dass der Showdown dann auch kein wirklicher war, ist nur die Spitze des 63 jährigen Eisbergs. Überhaupt: Wo war Rambo? Bei besagtem Un-Showdown stand er nur hinter einem MG und hat andere machen lassen. Nein, da lob ich mir sämtliche Vorgänger. Zwar schön, ihn nochmal gesehen zu haben und für Kinogänger ohne Erwartungen sicher auch ganz toll, aber ich bleib lieber in den 80ern. (Aber vielleicht macht Stallone ja mit Rambo 5 wieder alles gut…)

THIS HAS BEEN A SEXMAN REVIEW!

A Sexman Review: Rambo

Am 14. Februar, dem Tag der Liebe, kommt der neue Rambo, sicherlich einer der liebenswertesten Liebesfilme aller Zeiten, hierzulande in die Kinos. In den USA ist der Film bereits vergangenes Wochenende angelaufen. Auch der 54 Jahre alte YouTube-User Sexman (siehe Foto), der seinen Lebensunterhalt mit seiner Firma „Gang Bang Prodouctions“ bestreitet, hat sich Rambo IV angesehen.

Nun hat Sexman (der meiner bescheidenen Meinung nach jedoch unwesentlich jünger sein dürfte) Rambo per YouTube-Video reviewt und vergibt in seinem so genannten „Sexman Review“ die volle Punktzahl für Opa Stallone. Seine weiteren „Sexman Films“ – mit zukünftigen Klassikern wie „Screw you Porn Addicts“ und „Shitdicknipples Sucks!!!!“ – sind natürlich auch ganz große klasse und ihrer Zeit wahrscheinlich um ein Vielfaches voraus. Ich prophezeie, dem jungen Mann steht eine große Karriere bevor – oder Ärger mit Mama und Papa. Falls letzteres zutrifft, hört euch den einzig wahren Sexman an, solang es ihn noch gibt:

köst.lich.es #7