#ninja turtles

Trailer zum neuen Turtles-Film

 
(YouTube Direktlink)

Da es hier die letzten Wochen ja was ruhiger zuging, hab ich einiges nachzuholen bzw. aufzuarbeiten, was im Bezug aus den ersten Teaser Trailer des neuen Turtles-Films auch besser passt. Produziert wird »Teenage Mutant Ninja Turtles« bekanntlich von Michael Bamm-Bamm Bay, was man dem Trailer deutlich ansieht. Sprich: solide, aber schon dutzendfach gesehen. Denn ansonsten ist da nicht viel: Megan Fox als April O’Neil, der aufgeweckten Reporterin und Verbündeten der Turtles, stummes Eye Candy und Turtles, die so verbastelt aussehen, wie ein gealterter Schwarzenegger. Meine Vorfreude hält sich in Grenzen.

Gigantische Krang-Gürtelschnalle

Karneval steht vor der Tür. Und neben Clowns und Cowboys wird man in den kommenden Wochen wieder unzählige Captain Jack Sparrows, ein paar Aliens und auch den ein oder anderen Ninja Turtle sehen. Als Meister Splinter, Shredder oder gar Krang sieht man dabei leider die wenigstens gehen. Zumindest letzteres lässt sich jedoch eindrucksvoll mit dieser Krang-Gürtelschnalle ändern, die den Träger kurzerhand zu Krangs Androidenkörper werden lässt.

Zu kaufen gibt es das Schmuckstück, das sicher auch auf jeder Comic-Messe gut kommt, im Etsy-Shop von Christopher Genovese. Der New Yorker lässt sich bei seinen Skulpturen und Accessoires von Popkultur, Filmen und Musik inspirieren, so dass ihr gerade z.B. auch den Gott aus eurem Lieblings-Connery Zardoz oder eine Heisenberg-Büste in seinem Shop findet. Weil alles hand- und selbstgemacht ist, hat das natürlich seinen Preis – ist aber auch entsprechend einzigartig. Bei DeviantArt finden sich noch ein paar mehr Bilder seiner Arbeiten.

I draw Ninja Turtles


Wenn Zac Gorman nicht gerade Buffy verpixelt, Nintendokram malt oder sich neue Betätigungsfelder für Danny Trejo ausdenkt, zeichnet er Ninja Turtles. Und zwar nicht nur die Turtles themselfs, sondern so ziemlich alle zeichnenswerte Figuren aus dem Turtlesverse. Und das ist vor allem toll, weil man sich dann wieder daran erinnert, was für Turtles-Actionfiguren man damals™ so hatte – weshalb ich mir das Print meines Lieblingsturtletoys auch direkt geordert habe. Und wer errät, welches das ist, erhält neben tausend Gummipunkten auf ewig einen Platz in meinem Herzen. (Bessere Hälften, Angehörige und Spielkameraden sind vom Rätselraten ausgeschlossen.)

Ninja Turtles vs. Adolf Hitler

In die ruhmreiche und anrüchige Riege der merkwürdigen Nazi-Comics reihen sich nun – nach so famosen Totalausfällen wie Tyrannosaurus Reich (as seen on Major Bummer) und Captain Nazi (as seen on Shazam!) – auch unser aller Kindheitshelden und Lieblingsschildkrötenkrieger: die Teenage Mutant Ninja Turtles. Doch keine Angst, Nazi-Mutanten aus Dimension X bleiben uns erspart. Stattdessen treffen Leonardo, Donatello und Raphael auf „den bösen Mann mit dem kleinen Bart“ persönlich.

Denn dessen fehlgeleitetes Gehirn hat sich in der Zukunft einen Roboterkörper gebaut und reist nun in die Vergangenheit, um sich selbst dabei zu unterstützen, den Lauf der Dinge zu verändern. Die drei Turtles (wo auch immer Michelangelo geblieben ist?) folgen Robohitler in die Vergangenheit, erledigen ihn und kümmern sich dann in From von Raphael um sein zeitgenössisches Selbst, siehe oben. Hitler versteht nicht, was es mit unseren Lieblingsschildkrötenkriegern auf sich hat, hält sie für „Monstrositäten“ und „Dämonen“, die zu seinem Entsetzen auch noch Englisch sprechen, und begeht feige wie eh und je Selbstmord.

Erschienen ist diese äußerst bizarre, aber irgendwie gute Geschichte in Ninja Turtles Adventures #64 im Januar 1995. Im folgenden findet ihr die eingescannten Seiten der geschilderten Passage, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt:

Und wer doch auf Nazi-Turtles gehofft hat, der guckt mal hier vorbei. 😀

Turtle Power!

Am Abend den neuen Turtles-Streifen TMNT gesehen – und ein Blick in die geheimen, unterirdischen eayz-Archive verrät mir, dass ich bereits im August 2001, damals noch unter eayz.de, eben diesem Film entgegenfieberte. Was sich, wie ich seit eben weiss, durchaus gelohnt hat: denn der Film ist cool. Die Story ist zwar etwas wirr und nicht besonders ansprechend und den Shredder gibt’s auch nicht, aber der Film sieht in seinem Mix aus realistischer Umwelt und Comiccharakteren überraschend gut aus und die Kampfsequenzen sind klasse. Schildkrötenfreunde kommen jedenfalls auf ihre Kosten und dank Anspielung am Schluss, darf man sogar auf eine Fortsetzung hoffen, in der’s dann sicherlich auch wieder mit der Story klappt. Dennoch alles in allem ein fettes Cowabunga für die Teenage Mutant Ninja Turtles in 2000 und 7!