#frankreich

Aus Citroën wird Zitrön

Begleite in dieser kurzen Doku den Citroën-Händler Michael. Und erlebe, wie unsere Frohnatur erstmal sein Lachen wiederfinden musste. Unser neuer Name kam eben nicht bei jedem gut an – zumindest nicht sofort.

 
(YouTube Direktlink)

Als ich klein war, hat mein Vater bei Citroën gearbeitet. Die zutiefst deutsche und vor allem zutiefst kölsche Aussprache als „Zitrön“ ist mir daher seit Kindertagen mehr als geläufig. Nur konsequent, dass der französische Automobilhersteller nun zum 100. Firmenjubiläum endlich seine deutschen Kunden adelt und hierzulande konsequenterweise zu Zitrön wird.

Zumindest wenn es nach der Düsseldorfer Werbeagentur Havas geht, die sich für Citroën den Online-Marketing-Gag und die hervorragende, Stromberg-eske Minidoku ausgedacht haben. „Nach einiger Zeit werde man zum bewährten Namen zurückkehren“, weiß die Welt. (via @ot)

Your favorite tumblr for the next 5 minutes (41): Je suis Nico

Nach den Attentaten von Paris versammelten sich Hunderttausende um den Opfern dieses Wahnsinns in einem beeindruckenden Trauermarsch zu gedenken. Vorne mit dabei die politische Elite – und Nicolas Sarkozy. Frankreichs ehemaliger Präsident schummelte sich nämlich nach vorne, obwohl er dort gar nicht hätte sein sollen (so wie die Politikerinnen, wenn es nach dieser ultraorthodoxen Zeitung aus Israel geht). Klar, dass die peinliche Aktion von Twitter & Co. nicht unkommentiert blieb und innerhalb kürzester Zeit unter #JeSuisNico und in einem gleichnamigen Tumblelog weitere größenwahnsinnige Sarkozy-Bilder gesammelt wurden.