#amazon

Amazon kauft die Digital-Comics-Plattform ComiXology

Nachdem Amazon das Buchgeschäft gleich zwei Mal revolutioniert hat, ist die ernsthafte1 Ausweitung auf Comics der nächste logische, lange überfällige Schritt. ComiXology soll als eigene Marke/App weiterbestehen.

Update, 27.04.2014: In der neuesten Version von ComiXology gibt’s keinen Shop mehr, alle Käufe müssen über die ComiXology-Webseite getätigt werden (wobei es eine für den US-amerikanischen und eine für den europäischen Markt gibt). Wie schon bei der Kindle-App möchte Amazon so wohl die Apple-Steuer von 30 Prozent umgehen. Der Reiz der ComiXology-App schnell US-Comics kaufen zu können, geht damit verloren, was gleichermaßen schade wie doof ist.

Wenn’s schon so ein Umweg sein muss, dann doch lieber DRM-freie Comics bei Image kaufen und mit ComicZeal (iTunes-Partnerlink) auf dem iPad lesen.

Update, 28.04.2014: CBR hat mit ComiXology gesprochen – und ein paar unbefriedigende Antworten bekommen. Nee, Amazon, so macht ihr euch keine Comicfreunde. (via @Weltraumhirsch)

  1. Amazon hat zwar bereits vereinzelt Comics angeboten, bisher jedoch ausschließlich für die eigenen Kindle-Tablets. []

Amazon Dash

Amazon hat vor ein paar Tagen neben dem viel beachteten Amazon Fire TV, Bezos‘ Apple-TV-Klon mit Gamepad- und Spiele-Unterstützung, auch Amazon Dash vorgestellt, ein vernetztes Gadget, das über einen Barcode-Scanner und ein Mikrofon verfügt und das Einkaufen ohne PC oder Post-PC-Gerät ermöglicht. Das Teil wird dabei als Küchenutensil positioniert, mit dem es möglichst einfach ist, neue Lebensmittel zu bestellen. Etwas befremdlich, aber für Kunden, die nicht auf’s Geld schauen müssen, bestimmt ganz interessant.

Amazon Howitzer Express

Nach Amazons eben erst angekündigtem Drohnenprogramm „Prime Air“ offenbart Der Postillon bereits Bezos‘ nächsten Coup, wonach Amazon plant, Pakete mit riesigen Kanonen direkt vor die Haustür zu schießen:

Der Online-Versandhändler Amazon will Pakete schon bald mit riesigen Kanonen direkt zu seinen Kunden schießen. Beim sogenannten „Amazon Howitzer Express“ (gegen einen geringen Aufpreis) müssen statt der Adresse lediglich die genauen Geo-Koordinaten des Empfängers eingegeben werden. Nur wenige Minuten später signalisiert ein dumpfer Schlag gegen die Haustür, dass die Bestellung angekommen ist.

Kindle MatchBook, Amazons CD-AutoRip-Feature für Bücher

Nach dem begrüßenswerten AutoRip-Feature, bei dem man zu seinen CD-Käufen bei Amazon (auch rückwirkend) die MP3s bekommt, bietet Amazon in den USA nun einen ähnlichen Dienst für Bücher an: Wer Papierbücher bei Amazon kauft, bekommt kostenlos oder für maximal 2,99 Dollar zusätzlich das entsprechende eBook dazu (auch rückwirkend).

Genau sowas vermisse ich seit Jahren. Denn wenn ich nun in Zukunft ein Taschenbuch für 10 Euro schieße, gibt’s die ansonsten nochmal 9 Euro teure „Kindle-Edition“ fairerweise gratis oder günstig dazu. Also wenn der Service irgendwann auch hierzulande starten sollte, bin ich gerne bereit nen kleinen Aufpreis für’s zusätzliche eBook zu bezahlen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch ein T-Rex Skelett gekauft


Die Wege des Algorithmus sind unergründlich: Soeben hat mir Amazon den Kauf eines lebensgroßen T-Rex Skeletts vorgeschlagen. Kostenpunkt 22.831 Euro, fast vier Meter hoch und neun Meter lang. Da kommt man natürlich ins Grübeln. Besonders wenn man die Rezensionen anderer Kunden liest:

Habe dieses Skelett jetzt seit 3 Monaten bei mir im Wohnzimmer stehen und es macht sich wirklich gut! Freunde bewundern es, Einbrecher fürchten es und meine Frau hasst es. Ich finde es einfach nur nett, denn so etwas verschönert ein sonst eher langweilig eingerichtetes Wohnzimmer sehr und wertet die gesamte Wohnqualität auf. Außerdem ist es praktisch, weil es zusätzliche Aufhängemöglichkeiten für Bademäntel oder Hüte bietet. #

Da ist die Kaufentscheidung direkt gefallen. Stellt sich nur noch die Frage: Skelett only oder mit Haut und Haaren? Da die Schuppenvariante allerdings einen Aufpreis von knapp 2.000 Euro bedeuten würde, wird es bei mir wohl nur das Skelett werden. Das ist aber – mit nur 5,90 Euro Versandkosten! – ein totaler No-Brainer.