Modulare Mobiltelefone

Der holländische Industriedesigner Dave Hakkens hat Anfang September das folgende Video veröffentlicht, in dem er das Konzept eines modularen Handys vorstellt. Jede Komponente besteht dabei aus einem eigenen Block, der sich bei Bedarf austauschen lässt. Der Wechsel eines kaputten Displays oder das Aufrüsten des Prozessors soll mit den so geannten „Phonebloks“ problemlos möglich sein. Lego(-Technik) lässt grüßen.

 
(YouTube Direktlink)

In dem Video hat Hakkens damals festgelegt, dass man sich bis zum 29.10., heute, Zeit lassen würde, um zu sehen, ob die Idee Anklang findet. Und natürlich hat sie das. Wie er in seinem neuen Video erläutert, sogar noch mehr als zunächst gedacht, denn wie sich herausstellte arbeiten Google und Motorola unter dem Namen „Project Ara“ bereits an einem ähnlichen Projekt, weshalb man sich kurzerhand zusammengetan hat. Dieses Jahr will Motorola sogar noch erste Entwicklerkits rausschicken. Wir dürften also gespannt sein, was aus der Idee wird. Einen Trend hin zu nachhaltigeren Telefonen würde ich jedenfalls sehr begrüßen (I’m looking at you, iPhone von vorletztem Jahr).

Shortlink: eay.li/290 Format: JSON