Mark Frauenfelder interviewt Daniel Clowes

 
(YouTube Direktlink)

Dass ich die Arbeiten von Daniel Clowes liebe1, kam hier bisher viel zu kurz. Das liegt vor allem daran, dass ich seit Ewigkeiten an dem Entwurf eines Artikels über ihn feile, aber nicht fertig werde, weil mein Geschreibsel ihm bisher irgendwie nicht gerecht wurde. Nichtsdestotrotz: In den einschlägigen Ecken des Webs liest man seinen Namen dieser Tage vermehrt, da diese Woche mit »The Art of Daniel Clowes: Modern Cartoonist« ein Buch über ihn erschienen ist.2 Und zur Feier der Veröffentlichung hat Mark Frauenfelder von Boing Boing ein 45 minütiges Interview samt anschliessender Fragestunde mit ihm geführt. Darin beschreibt Clowes seinen Werdegang, wer ihn inspiriert(e) und wie er seine Figuren und Geschichten entwickelt. Das ganze ist sehr sehenswert, vor allem da Interviews und besonders bewegtbebilderte Interviews mit Clowes rar gesät sind. Außerdem bekommt man einen ganz guten Eindruck davon, was für eine kauzige Person Daniel Clowes selbst ist, so dass man sich vielleicht etwas weniger über die äußerst abstrusen Ideen in seinen Comics wundert. (via Boing Boing)

  1. Allerdings weniger seine Mainstream-Erfolge »Ghost World« und »Wilson«, sondern seine abseitigeren Geschichte wie »Wie ein samtener Handschuh in eisernen Fesseln« oder »David Boring«.
  2. Hab ich euch eigentlich schon mal von meinem Wunschzettel erzählt? *hinthint*
Shortlink: eay.li/1hr Format: JSON