I am Legend: Alternatives Ende

Wenn euch I am Legend auch nicht überzeugen konnte, dann könnt ihr euch jetzt immerhin das (offizielle!) alternative Ende ansehen. Macht die Sache zwar ein bisschen besser, der Gesamteindruck bleibt aber trotzdem dürftig. Das YouTube-Video gibt’s – sicherlich nur für kurze Zeit – nach dem Klick.

Update: Wie erwartet wurde das YouTube-Video gelöscht. But you know: it’s teh internet. Und was einmal drin ist, bekommt man nur schwer wieder raus (wovon zahlreiche Exfreundinnen ein Lied singen können).

Shortlink: eay.li/7k Format: JSON

12 Reaktionen

  1. Warum hab ich mir das jetzt angeguckt, wo ich den Film doch noch garnicht gesehen habe?^^

  2. Das ist ja das tolle an alternativen Enden, derSich: Im Film sind sie anders! 😉

  3. Na toll, verpasst ;(

  4. Aber wenn das hier jetzt besser ist, werde ich vom Film doch nur noch mehr enttäuscht sein?! o.O

  5. Das ende finde ich viel (!) besser! Was haben die sich nur dabei gedacht, das andere zu nehmen?

  6. Das originale Ende ist blöd, aber dieses hier finde ich noch viel blöder. Diese Mutanten-Viecher sind hier vollkomenn „out of character“ wie man in der Filmwelt sagt, und es gibt nichts blöderes, als einen twist, der den gesamten vorangegangenen Teil des Film ad absurdum führt. Leider machen das bei I Am Legend ja gleich beide Fassungen… *seufz* Aber das unser Sunnyboy Smith draufgeht, finde ich dann doch glaubwürdiger, als das die Mutanten nach gefühlten zwei Wochen Film ihr Verhalten so drastisch ändern.

  7. Tun sie doch gar nicht – und morgen erklär ich dir auch gerne warum! Jetzt muss ich aber erstmal ne Runde kickern gehen. 😀

  8. So endlich meine Antwort: Während ich auch finde, dass das Ende des Kinofilms die gesamte vorangegangene Story ad absurdum führt, finde ich, dass das beim alternativen Ende nicht der Fall ist. Die Zombievampire sind hier überhaupt nicht „out of character“: Ihnen ist es ja sogar möglich Will Smith eine Falle zu stellen und ebenso zeigen sie Opferbereitschaft für andere Viehcher (der eine begibt sich ja ans Tageslicht, als Willie das andere Vieh aus der Fabrikhalle zerrt). Sie zeigen also durchweg intelligentes, menschliches Verhalten. Warum also sollte der Obermotz also nicht seine Braut retten wollen? Ich find’s glaubwürdige (und besser), da ohne dieses Ende alle vorangegehenden Szenen, in denen die Zombievampire sich wie gesagt so menschlich verhalten, tatsächlich schwachsinnig sind…

  9. Eay schrob:

    (der eine begibt sich ja ans Tageslicht, als Willie das andere Vieh aus der Fabrikhalle zerrt). Sie zeigen also durchweg intelligentes, menschliches Verhalten.

    *g* Na ja, das ist genauso menschlich intelligent wie sich im Urlaub unterm Ozonloch bei 35°C im Schatten ohne Sonnenschutz an ’n Strand zu legen. Menschlich, ja. Intelligent, nein. 😀
    Ich kann dein Argument schon verstehen. Vielleicht war das von mir auch falsch formuliert… Die Viecher haben zwar eine grundlegende Intelligenz, agieren aber in erster Linie triebgesteuert und aggressiv. Das reicht vielleicht aus, um Fallen zu stellen und sich auch mal von Wut überwältigt in die Sonne zu begeben, wenn die vermeindliche Nahrung einen der Eigenen erwischt. Für die Viecher sind „gewöhnliche“ Menschen Nahrung, nichts weiter, was auch bei der Szene mit dem Auto im Hafen recht klar wird. Dass die dann auf einmal in der Laborszene drei potentiell sehr schmackhafte Abendessen grundlos verschonen, passt nicht zu dem Verhalten, das die Viecher bis dahin hatten. Wenn die schon die ganze Zeit zu Mitgefühl und logischem Denken in Stande waren, hätten die auch früher schon einen Waffenstillstand anstreben können. Aber in dem Fall hätte der ganze Film für mich überhaupt keine Daseinsberechtigung mehr…
    Ich hake den halt einfach als einen Film ab, dessen erste Hälfte schön atmosphärisch und spannend war, und der danach nunmal einfach jeden Sinn verloren hat, und deshalb eben doch nicht der Blockbuster des Jahres ist. Schade.

  10. „Die Viecher haben zwar eine grundlegende Intelligenz, agieren aber in erster Linie triebgesteuert und aggressiv.“

    Das trifft auch zu 100% auf mich zu 😀

  11. @Asphar: Okay, es scheint als liefert die erste Hälfe des Films genug Potential um für das „originale“ Ende und gegen das alternative Ende zu sprechen – und umgekehrt. Ich verstehe zwar, was du da sagst, seh es aber nicht ein und halte es daher wie du: erste Hälfte okay, danach sinnfrei (… obwohl da mit dem alternativen Enden … lassen wir das). 😉

    @McLee: Dann hätte da aber stehen müssen “Die Viecher haben zwar eine grundlegende Intelligenz, agieren aber in erster Linie triebgesteuert und aggressiv und sind ständig alkoholisiert.” 😀

  12. Also das ende ist für mich um einiges logischer.

    Wenn man überlegt das die Monster ja eigentlich die gejagten sind. Ganz am anfang hat ja Will vieler dieser Viecher entführt um ein Gegenmittel zu finden und nur weil er sie umgebracht hat haben die den gejagd. Deshalb wird ja auch diese Wand gezeigt mit en ganzen toten.

    Find das Ende viel besser da es für mich viel mehr Sinn macht.