Das Ende des Internets

„Every now and again something comes along that is so amazingly compelling that it demands to be linked from every web site in the universe. I am quite serious when I say I would be totally happy if this video was the World Wide Web’s grand finale, and then the Internet just went dark and we all went back to making candles and reading the bible and stuff.“, sagt Todd Levin und recht hat er. Die Rede ist von diesem mysteriösen Video, in dem ein paar Checker sexuelle Trockenübungen haben und/oder ihre Fantasien nach Sex mit Möbelstücken ausleben – und das auch völlig ernst meinen.

Shortlink: eay.li/hq Format: JSON

7 Reaktionen

  1. PipeLaya…das passt ja! 😀

  2. Warum gibt’s im echten Leben keinen undo button, der Dinge z.B. ungesehen machen kann… ^^
    Das kommt dann davon, wenn man seine Caps zu lose auf dem Kopf trägt!

  3. „…aber das ist das schwulste, was ich je in meinem Leben gesehen habe.“

    trifft es ganz gut.
    Und du wurdest schon wieder zitiert.

  4. @ SneakerPimp: Also ich find da alle Namen ganz, sagen wir mal, spannend.

    @ Megatron: So’n Undo-Button (ich drück ja schneller CTRL-Z bzw. Apfel-Z) für’s Real-Life wäre echt mal nützlich. Vor allem wenn man sich offline künstlerisch betätigt, wäre das essentiell: Falsche Strich, undo, neuer Versuch. Das Leben wäre so schön. 🙂

    @ mr.ape: Immer diese Zitiererei. Abmahnen werd ich dich, haha! 😀

  5. @Eay: Was betätigst du dich denn auch offline künstlerisch, das is ja…analog, bäh! 😉

  6. Btw. Ich bin dem Aufruf natürlich auch nachgekommen und hab den Clip ebenfalls verlinkt. Jetzt wo ich grad eben (fast) nüchtern wieder aufgewacht bin, kann ich aber nicht mehr ganz nachvollziehen, wie ich das gedanklich gestern in einen Zusammenhang mit Die Hard 4 und dem Transformers Movie bringen konnte… *grübel*

  7. meine güte O_____________0