#serien

»Marvel Studios‘ What If…?«

 
(YouTube Direktlink)

Und es geht weiter mit den Disney+-Animationsserien für Erwachsene: Hinter »What if…?« verbirgt sich eine 10-teilige Serie, in der die Multiversums-/ Alternate-Reality-Geschichte, die die aktuelle Phase des MCUs und seiner Serien durchzieht, nochmal weiter gedacht wird, indem sie uns deutlich abweichendere Versionen der ikonischen Marvel-Historie bringt.

U.a. mit einer weiblichen Captain Britain und einem Tony Stark, der im Schlüsselmoment seiner Origin-Story vom Black-Panther-Gegenspieler Eric Killmonger gerettet wird. Den of Geek hat einen Trailer-Breakdown.

Sieht jedenfalls sehr spannend und sehr gut aus. Am 11. August geht’s los.

📺 I know, 3 years too late to the game, aber ich habe gerade die 1. Staffel von »Dark« beendet. Ja, es gibt ein paar Schwächen (Vorspann, Figuren, Musik), aber Kammerspielcharakter (ein Ort) & die Zeitebenen haben mich durchaus begeistert. Bin auf Zukunftstefans Fazit gespannt.

📺 Umbrella Academy – Staffel 2: Ja, die hohen Erwartungen, die wir nach der fantastischen 1. Staffel hieran hegten, werden nicht erfüllt. Aber dennoch haben mich die Hargreeves wieder ordentlich unterhalten. Besonders gut: Normalität von Vanyas Love-Interest, Herb und, klar, 5.

Podcast: Ta-dum! The never-before-told story behind the iconic Netflix sound

Guter, 26-minütiger Podcast zur Backstory des Netflix-Soundlogos, sowie der Theatrical-Version, die wiederum von Hans Zimmer kommt.

The Netflix ta-dum sound has quickly become one of the most iconic sound logos of our generation. I bet you can hear it in your head right now. This sound is heard countless times, every single day, all over the world. But the Netflix sound was almost very different than the one we know today. Hear the story of how one of the biggest sound logos of all time was made.

Direktlink zur Audiodatei (mp3)

📺 Auch in der zweiten Staffel bleibt »The Orville« großartig. Während die erste Staffelhälfte dem gewohnten, schon sehr guten Duktus folgt, drehen MacFarlane & Co. ab der Doppelfolge „Identity“ (2×08+09) noch mehr auf und liefern nicht mehr nur die beste Star-Trek-Serie ab, sondern zeigen gekonnt, dass sie auch Star Wars könn(t)en.

Gebt den Leuten mehr Geld und Aufgaben: Ich will mehr Staffeln, einen Orville-Film und neue Star Trek- und Star Wars-Serien von diesem Team!

📺 Gerade das »30 Rock: A One-Time Special« gesehen (hier der Trailer): Ein einstündiger Infomercial für NBCUniversal und deren neuen Streaming-Service Peacock mit dazwischen geschnittenen 30-Rock-Szenen (oder umgekehrt).

In diesem trommelt NBC-Chef Kenneth (!) die alte TGS-Crew für eine Reunion zusammen, was dieser Tage ganz im Zeichen der Pandemie per Zoom-Call passiert. Das ganze ist meta wie eh und je und lässt die Großartigkeit von Konzept und Figuren immer wieder aufblitzen. Umso trauriger, dass bei all den beworbenen neuen NBC-Sendungen kein fortwährender Platz für Liz Lemon & Co. besteht, aber schön sie zwischen all der Werbung wiedergesehen zu haben.

📺 Wir haben gerade die zweite (und weil gecancelled letzte) Staffel von »Single Parents« gesehen, in der eine unfreiwillig zusammengewürfelte Gruppe von Alleinerziehenden gemeinsam den Elternalltag bestreitet. Was in Staffel 1 als nette, kleine Comedy mit sympathischen, aber stereotypischen Figuren daher kam, wurde im zweiten Durchlauf perfektioniert. Gute Weiterentwicklung der kleinen (!) und großen Figuren, interessante Gruppendynamik als übergreifender Story Arc und viele kleine Insider, die zusammen so viel Material für weitere Staffeln gegeben hätten. Schade.