#dinosaurier

“Sure, the Velociraptors are still on the loose, but that’s no reason not to reopen Jurassic Park”

Now, I understand why some people might be skeptical about reopening an amusement park when there are still blindingly fast, 180-pound predators roaming around. But the fact of the matter is, velociraptors are intelligent, shifty creatures that are not going to be contained any time soon, so we might as well just start getting used to them killing a few people every now and then.

»Jurassic World: Fallen Kingdom« – Trailer

 
(YouTube Direktlink)

Nach dem Hype ist vor dem Hype. Da kommt der Trailer zum zweiten Jurassic World- bzw. fünften Park-Sequel genau richtig. Die offenkundige Story: Nach der erneuten Katastrophe aus dem Vorgänger, müssen die Dinosaurier nun ans Festland gerettet werden, bevor – vielleicht schon hier, spätestens aber in Teil 3 bzw. 6 – sie auch dieses in Schutt und Asche legen. Soll mir recht sein, Juni kann kommen.

Jurassic World 2 für 2018 angekündigt

Universal has announced that a sequel to Jurassic World will be released on Friday, June 22, 2018. Chris Pratt and Bryce Dallas Howard will return to star. Jurassic World helmer Colin Trevorrow and Derek Connolly, who did a rewrite on World, will write the script for the sequel.

Damit war natürlich gar nicht zu rechnen, nachdem »Jurassic World« 1,522 Milliarden Dollar an den internationalen Kinokassen eingespielt hat und damit nach »Avatar« (2,788 Milliarden) und »Titanic« (2,186 Milliarden) die Nummer 3 der All-Time Box Office Charts geworden ist.

Der erste Trailer zu »Jurassic World«

Bleiben wir bei Trailern: Eigentlich sollte der ja bereits mit einem eigenen Teaser beworbene Trailer ja erst am Donnerstag veröffentlicht werden, aber wie das mit dem Internet nun mal so ist, kam er jetzt doch schon gestern. Und… ich bin überaus angetan!

 
(YouTube Direktlink)

Endlich bekommen wir das zu sehen, was ich mir schon seit Kindertagen so sehr gewünscht habe: Einen Jurassic Park im Betrieb, mit tausenden von Besuchern, in dem dann alles furchtbar schief läuft. Scheinbar haben die Betreiber die Dinosaurier nun im Griff, weshalb dann wohl noch ein genetisch manipulierter Überdino als Grund für das Chaos herhalten muss. Zunächst nicht ganz so mein Fall, schließlich haben wir schon fleischfressende Riesenechsen, aber je mehr ich drüber nachdenke, umso mehr Sinn macht das. Und dann die Szene mit dem Mosasaurus – irre! Meine Kinderaugen würden sich selbst nicht trauen.

Dass das CGI hier sieben Monate vor Release im Juni 2015 noch nicht so dolle ist, ist auch nur halb so schlimm, macht Chris Pratt doch eine durchweg gute Figur. Ich sauge jetzt jedenfalls noch lieber jeden Newshappen (hier eine 60+ Bilder-Analyse des Trailers) in mich auf, denn das könnte wirklich was werden.

Vielleicht. Eventuell. Ach was soll’s, ich lege mich fest: 2015 wird das beste Kinojahr aller Zeiten! Ich meine, Star Wars und Jurassic Park! Mein neunjähriges Ich würde durchdrehen und wäre so unfassbar neidisch auf sich selbst in alt mich. (via Pewpewpew)

Wie viel kostet es, einen T-Rex zu füttern?

Auf Twitter hat gestern jemand1 hierzu gefragt, wie viel es denn dann kosten würde, sich einen T-Rex als Haustier zu halten. Wenn wir jetzt nur mal vom Futter ausgehen und unserem T-Rex ungeachtet der Tatsache, dass das wahrscheinlich ziemlich ungesund für ihn ist, weiterhin mit 80 McDonald’s-Hamburgern pro Tag füttern, würde uns die Versorgung unseres Fleischfressers bei einem Preis von 1,19 Dollar pro Hambruger laut delivery.com2 in New York City 1.042.440 Dollar kosten. Vorausgesetzt der T-Rex wird genau 30 Jahre alt, was das geschätzte Höchstalter für Riesenechsen dieser Art ist. Hierzulande wären das bei einem Euro pro McDonald’s-Hamburger 876.000 Euro.

Mit anderen Worten: Wer bereits einen so exorbitanten Lebensstil pflegt, dass er mitten in New York City einen T-Rex sein eigen nennt, der kommt mit dessen Verpflegung relativ günstig davon. Hinzu kommen natürlich noch Kosten für die artgerechte Haltung, Sicherheitsvorkehrungen, den Dinositter, Spielzeug, etc. Aber das steht auf einem anderen Blatt, war nicht die Twitter-Frage und darf gerne von jemand anderem berechnet werden…

  1. Konnte leider nicht mehr rekonstruieren wer… []
  2. Danke an @JJBs_Cinema für’s Auffinden dieser Seite. []

„Don’t be sad, Velociraptor, cause you’re the size of turkey – not a lion“

 
(YouTube Direktlink)

Zwei Schwestern, die Cello und Ukulele spielen und ihre gemeinsame Band „The Doubleclicks“ genannt haben. Eigentlich reicht sowas für eine Erwähnung hier. Wenn sie dann aber auch noch einen Song darüber gemacht haben, dass der Velociraptor nicht traurig sein soll, weil er nicht dem Hollywood-Rolemodel des Velociraptors entspricht, dann führt an einer Verlinkung in diesem Blog kein Weg vorbei. Auch nicht wenn der Song schon was älter ist. (via Fanboys Ep. 140)