Einträge, die “08/15” thematisieren

Microsoft HoloLens

 
(YouTube Direktlink)

Microsoft hat mit HoloLens eine Brille vorgestellt, die das Sichtfeld des Trägers um virtuelle Objekte, Bildschirme zum Fernsehen und für Skype-Konferenzen, Spiele (“Minecraft”) oder gleich ganze Marslandschaften erweitert. Das Ganze soll so gut funktionieren, dass es Google Glass und Oculus Rift alt aussehen lässt. Bei The Verge ist man begeistert:

But before you can apply your jaded “I’ve done VR before” attitude to this situation, you look down at the coffee table and there’s a castle sitting right on the damn thing. It’s not shimmery, but it’s not quite real, either. It’s just sitting there, perfectly flat on the table, reacting in space to your head movements. It’s nearly as lifelike as the actual table, and there’s no lag at all. The castle is there. It’s simply magic.

Einzig die Interaktionsmöglichkeiten mit den digitalen Objekten wird bisher (noch) bemängelt, da sich diese natürlich nicht anfassen lassen und die Illusion etwas zerstörende Gesten und Sprachkommandos notwendig sind.

Doch so oder so scheint Microsofts Research-Abteilung eine überzeugende, tatsächliche Implementierung von Augmented Reality gelungen zu sein. Etwas, was bei Google Glass bisher nur im Werbevideo funktionierte. Offenkundig möchte man bei der nächsten technologischen Revolution vor Anfang an mitmischen. Erscheinen soll das alles “in the Windows 10 timeframe”. Man darf gespannt sein, denn innovative Ideen, wie das vergleichsweise leicht zu realisierende IllumiRoom Project lassen immer noch auf sich warten.

Auf dem gleichen Event hat Microsoft übrigens auch verkündet, dass Windows 10 im ersten Jahr ein kostenloses Upgrade für Windows 7 und 8.1 sein wird, dass der Sprachassistent Cortana auf den Desktop kommt, dass Xbox-Spiele bald auf alle Windows-Systeme gestreamt werden können und dass das gute alte Startmenü im Kachel-Look zurückkehrt. Und es wird eine Tafelversion ihres Surface-Tischs geben, womit wir wieder bei so einem prinzipiell guten, aber nie wirklich marktreifen Microsoft-Research-Produkt wären.

· am veröffentlicht 22.01.2015

Create Reminders for Due – without Due

One of the all-time favorites on my homescreen is Due, a reminder app for iOS and Mac. In fact, I wrote a review of it back in 2011 and recommended it to everyone who’s looking for a simple, but efficient todo and reminder app. A few days ago Lin Junjie, the developer of Due, released the long-awaited 2.0 of my everyday companion with a new look and feel. I really like it and I’m pretty sure that I’ll keep on using Due for the next couple of years. But there’s one problem: My wife doesn’t use Due.

She’s a fan of Apple’s own Reminders app and that’s fine. Thanks to iOS’ family sharing I can add tasks and reminders to a shared list and she receives them on her phone. The other way around doesn’t work so smoothly: I don’t like the official app at all and buried it in an abandoned folder on my last screen. Sure, she could install Due on her iPhone or Mac, too, but so I could use the Reminders app. Obviously, there must be a better way to deal with our task management. A way in which I could have some fun with a few exciting JavaScript libraries…

This resulted in this little web interface. It’s a simple way to create and share reminders for Due from the web. For this purpose, it will generate a custom URL, which could then be shared with someone else via Mail, WhatsApp and Threema (or Copy & Paste). When the recipient opens the URL, it takes him to Due, where it composes a new reminder with the chosen title and due date.

The web interface is based on Due’s UI and mimics it when creating reminders. Even natural date and time parsing is working just like in the app. Because the browser support of JavaScript’s own Date object is a mess, I’ve implemented the date calculations with Adam Shaw’s XDate. The natural date and time parsing is realized with Wanasit Tanakitrungruang’s Chrono. Right now date and time formats like February 16, Feb 16 or 2015-02-16 and 13 pm or 13:37 are supported.

This was a fun little finger exercise for me, but my wife is actually using it. So, mission accomplished! If you’re curious about the code, check it out on CodePen.

And if your loved ones use Due and you do not, please reconsider your life choices and get Due. Or give my little tool a try. ;)

· am veröffentlicht 19.01.2015

Your favorite tumblr for the next 5 minutes (42): What They See

“Worauf blicken eigentlich die in Museen ausgestellten Kunstwerke?” Diese eigentlich so naheliegende Frage stellt sich das Tumblelog What They See und zeigt kurzerhand, was Portraits, Büsten und Statuen so den ganzen Tag sehen. Brillant. (via Subtraction)

· am veröffentlicht 15.01.2015

WhatsApp hat SMS im Nachrichtenversand überholt

Aus Chronistenpflicht und weil es so schön zur zeitlichen Einordnung beim 12 jährigen passt: Die 700 Millionen WhatsApp-Nutzer verschicken täglich rund 30 Milliarden Nachrichten (die Hälfte davon in den Gruppen meiner Frau), wohingegen weltweit nur noch 20 Milliarden SMS pro Tag verschickt werden.

Damit dürfte WhatsApp der erste Platz im Messaging sicher sein. Was aber immer noch nur ein Drittel von der guten alten Email ist, die laut dieser Studie 2014 täglich rund 108,7 Milliarden Mal verschickt wurde. Allerdings immer weniger von einzelnen Nutzern verwendet wird, wie die Studie weiterhin feststellt.

· am verlinkt 14.01.2015

A Brief History of User Interface

Schöner Rückblick von Dave Wiskus, den ihr vielleicht als Podcaster und iOS-Entwickler kennt und der nun auch mit dem Format Video-Essay experimentiert.

 
(YouTube Direktlink)

· am veröffentlicht 14.01.2015

12 Jahre

Happy Blog-Birthday to me! Heute vor zwölf Jahren habe ich mit dem ganzen Zirkus hier angefangen (nachdem ich zuvor schon rund zwei Jahre ohne CMS ins Netz schrieb, wie ich ja schon beim 10 jährigen erzählte).

Um das zeitlich mal genauer einzuordnen: Am 13.01.2003 gab es weder Facebook, noch Twitter. Der iPod war erst ein halbes Jahr alt, der iTunes Music Store noch nicht da. Das iPhone wäre pure Science Fiction gewesen. Gerhard Schröder war Bundeskanzler, Duke Nukem Forever noch sieben Jahre vom Release entfernt. Der dritte Golfkrieg stand noch bevor, ebenso wie Lothar Matthäus’ dritte Ehe. Der zweite Harry Potter-Film lief gerade im Kino und Episode III war noch zwei Jahre entfernt.

Ich bin gespannt, was da noch alles kommt, geht und wie sich diese kleine, jetzt schon bizarre Zeitreise beim 20sten liest. Doch was auch immer kommen mag: Danke für’s Mitlesen! Auf die nächsten zwölf!

Your favorite tumblr for the next 5 minutes (41): Je suis Nico

Nach den Attentaten von Paris versammelten sich Hunderttausende um den Opfern dieses Wahnsinns in einem beeindruckenden Trauermarsch zu gedenken. Vorne mit dabei die politische Elite – und Nicolas Sarkozy. Frankreichs ehemaliger Präsident schummelte sich nämlich nach vorne, obwohl er dort gar nicht hätte sein sollen (so wie die Politikerinnen, wenn es nach dieser ultraorthodoxen Zeitung aus Israel geht). Klar, dass die peinliche Aktion von Twitter & Co. nicht unkommentiert blieb und innerhalb kürzester Zeit unter #JeSuisNico und in einem gleichnamigen Tumblelog weitere größenwahnsinnige Sarkozy-Bilder gesammelt wurden.

· am veröffentlicht 13.01.2015
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 138 139