Einträge, die mit “netzkultur” getaggt wurden

The Most Pirated TV-shows of 2010

Nach den Most Pirated Movies of 2010 hat everybody’s favorite filesharing news blog TorrentFreak nun auch die Top 10 der 2010 am meisten heruntergeladenen TV-Serien ermittelt. Wenig überraschend wird die Liste von Lost angeführt, was ganz klar auf die finale Staffel (oder wie ich sie nenne: die größte popkulturelle Enttäuschung, die mir jemals widerfahren ist1) zurückzuführen ist. Danach folgen die üblichen Verdächtigen mit den großen internationalen Fanbases.

Überraschend allerdings, dass The Walking Dead2 es nicht in die Top 10 geschafft hat. Das dürfte allerdings an der Ministaffel, der daraus resultierenden kurzen Laufzeit (November bis Dezember) und – aufpassen, verehrte US-Networks und Sender auf der weiten Welt – der zügigen internationalen Ausstrahlung liegen. Denn wenn eine derartige Topserie bereits eine Woche nach dem US-Airdate schon im hiesigen (Pay-)TV läuft, wird so manch einer darauf verzichten, sich die Mühe zu machen seinen BitTorrent-Client überhaupt zu starten…

Rang Serie Downloads Ø US-Zuschauer pro Folge (laut Nielsen)
1 Lost 5.940.000 13.570.000
2 Heroes 5.480.000 5.300.000
3 Dexter 3.880.000 2.540.000
4 The Big Bang Theory 3.270.000 16.310.000
5 House 2.610.000 14.210.000
6 How I Met Your Mother 2.490.000 10.520.000
7 24 2.240.000 11.500.000
8 True Blood 1.920.000 5.440.000
9 Glee 1.700.000 13.660.000
10 Family Guy 1.620.000 7.730.000

(Quelle: TorrentFreak)

  1. Ich kann immer noch nicht richtig drüber reden (ihr wisst schon, der Schock), aber eines Tages rechne ich in einem Post mit der sechsten, alles zerstörenden Staffel ab und erkläre, warum es für Damon Lindelof und Carlton Cuse besser ist, mir niemals über den Weg zu laufen… []
  2. Wozu ich leider auch noch nichts geschrieben habe. (Im Gegensatz zur letzten Lost-Staffel gefiel mir The Walking Dead jedoch richtig gut.) []

Wikileaks – Rebellen im Netz

Das ging zwar schon mindestens einmal durch die komplette Blogosphäre, aber ich habe es mir gerade erst angesehen und es ist einfach zu wichtig, um es nicht zu bringen: Die schwedischen Journalisten Bosse Lindquist und Jesper Huor haben Julian Assange, den Mann hinter Wikileaks, und sein Team sechs Monate lang begleitet und berichten nun in der Dokumentation „WikiRebels – The Documentary“ über den Werdegang von Assange und Wikileaks und warum das Veröffentlichen dieser Geheimdokumente so unglaublich wichtig ist. Im folgenden findet ihr die deutsche Fassung, die der ORF vor ein paar Tagen gesendet hat und die ihr euch unbedingt ansehen solltet, sofern ihr das nicht eh schon getan habt. (via Netzpolitik)

 
(Vimeo Direktlink)

The Most Pirated Movies of 2010

TorrentFreak, everybody’s favorite filesharing news blog, hat eine Top 10-Liste der 2010 am häufigsten per BitTorrent heruntergeladenen Filme zusammengestellt. Zwar sind mit The Hurt Locker, dem diesjährigen „Best Motion Picture“-Oscar-Preisträger, und dem sowohl im Kino als auch im Handel re-releaseten Avatar erwartungsgemäß zwei alte Bekannte dabei, aber die Abwesenheit von Toy Story 3 und Alice – immerhin Nummer 5 und 6 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten – überrascht dann schon. Aber dass die raubkopierenden Kriminellen Kids von allen 2010er Filmen zumeist Kick-Ass gezogen haben, spricht (trotz der Plätze 5, 6 und 8) dann doch wieder für sie.

Rang Film Downloads Weltweite Einnahmen
1 Avatar 16.580.000 $2.779.551.867
2 Kick-Ass 11.400.000 $96.130.432
3 Inception 9.720.000 $825.408.570
4 Shutter Island 9.490.000 $294.803.014
5 Iron Man 2 8.810.000 $621.751.988
6 Clash of the Titans 8.040.000 $493.214.993
7 Green Zone 7.730.000 $94.875.650
8 Sherlock Holmes 7.160.000 $523.029.864
9 The Hurt Locker 6.850.000 $48.612.915
10 Salt 6.700.000 $175.190.850

(Quelle: TorrentFreak via @AndiH)

Livestream-Fußboden-Navigation


Grandiose Idee, die das Designstudio Sagmeister Inc. da hatte: Anstatt eine ach-so-aufwändige Webseite mit innovativer haste-nicht-gesehen Navigation zu gestalten, haben sie die Navigationsbuttons auf den Fußboden ihrer Real-Life-Räumlichkeiten geklebt und übertragen die dann per Livestream in die weite Welt. So lassen sich die Mitarbeiter tagsüber ein wenig über die Schulter schauen, während nachts nur die vorbeiziehenden Lichter von New Yorks Taxis beobachtet werden können. <3 (via)

Bill Kaulitz & Wolfgang Joop über das Internet

 
(YouTube Direktlink)

Schlimm, einfach nur schlimm, diese Internetscheiße. Macht die Magie kaputt und jeder darf alles kommentieren, beschmutzen und sich eine Meinung bilden. Schlimm. (via Netzpolitik)

Webdesigner’s Pron (nsfw)

Der folgende Beitrag ist für Büro-PCs und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet, weshalb er ausschließlich zwischen 22 und 6 Uhr zu sehen ist. (Warum?)

Die Renaissance des .gifs

Lesetipp (nicht nur) für Freunde vom .gif der Woche: Slate-Autor Jonah Weiner geht der Frage nach, warum sich animierte .gifs heute so großer Beliebtheit erfreuen und vergleicht dieses vergleichsweise uralte Bildformat mit Vinyl, Stoßstangenaufklebern, Polaroid und T-Shirts. → The glorious GIF renaissance. (via)

Cyberwar is coming here!

In diesem sehr lesenswerten FAZ-Artikel geht’s um den Trojaner ‚stuxnet‘, der 2009 scheinbar das iranische Atomprogramm sabotiert hat und dabei so gerissen vorging, dass als Urheber nur ein Staat in Frage kommt. Liest sich wie Science Fiction, aber die Analysten sind sich relativ sicher: „stuxnet wird wohl als erste offensichtlich von einem Nationalstaat eingesetzte Cyberwaffe in die Geschichte eingehen.“ Skynet anyone?

Seiten: 1 2 ... 17 18 19 20 21 ... 34 35