Einträge, die mit “netzkultur” getaggt wurden

Bacolicious

Jetzt neu: eayz.net mit der Extraportion Speck! (via)

Traurig, aber wahr…


Ich fordere die Bundesregierung hiermit auf, minderjährige Entrepreneure zu verbieten und / oder Glühweinbecherpfand zu subventionieren. (Graph vom grosseweltblog, via)

The Internet

Donutse.cx


Oh yeah, teh internets killed my sense of humor. Alle die keine Ahnung haben, warum das so lustig ist, sollten nicht versuchen herauszufinden, warum es das ist, glaubt mir. (via)
Foto von sandwichgirl, lizensiert unter CC: by-nc-nd.

Bad ass mother fucker


Evan Roth hat die wahrscheinlich coolste Visitenkarte der Welt, denn die Google-Suche nach “bad ass mother fucker” führt direkt zu seinem Blog, und dann bietet sich sowas natürlich an. Ich überlege mir eine Visitenkarte mit der Suche nach “Exkrementenfernsehen” machen zu lassen, sobald ich mich in Exkrementophilie- und/oder Fernsehproduktionskreisen bewege, wobei ich ahne, dass die Schnittmenge gewaltig sein wird. (via)

They are the Empire

Seien wir doch mal ehrlich: seit Jahren ist fast alles, was aus den heiligen Hallen der Skywalker Ranch kam, also von George Lucas (hier ein Bild) abgesegnet wurde und den Fans zum Fraß vorgeworfen wurde, absoluter Scheiß. Ich meine: ein Vader-Toaster? The Clone Wars, der wahrscheinlich schlechteste Animationsfilm aller Zeiten? Indy 4 und die Aliens?

Fakt ist, dass all der unfassbar gute Kram, der auf Webseiten wie Nerdcore und dieser hier tagtäglich abgefeiert wird, nicht von Lucasfilm oder einem ideenlosen, aber geldgeilen George Lucas kommt, sondern von den Fans. Von Leuten, die Shirts tragen auf denen Sätze wie “I love Star Wars – all three of them” stehen, oder Leuten die riesige Star-Wars-Bilderarchive mit teils vollkommen vergessenem und sonst nirgends erhältlichem Material betreiben und pflegen. Zu letzteren gehört Michael Heilemann, der das wahrscheinlich größte Star-Wars-Bilderarchiv betrieb, bei flickr veröffentlichte und ausbaute.

“Betrieb, veröffentlichte, ausbaute?” Ja, denn eben hat Lucasfilm seine Sammlung wegen Urheberrechtsverletzungen von und aus flickr löschen lassen. Höchstwahrscheinlich weil es mehrere tausend Bilder waren, aber anstelle den Mann zu engagieren und ihm das nötige Kleingeld zu geben, um das umfassendste, werbefinanzierte Star-Wars-Bilderarchiv im WWW für Lucasfilm fortzuführen und zu betreuen, zerstört man seine jahrelange Arbeit (die auch ich schon lange verfolgte).

Rechtlich ist die Löschung zwar vollkommen legitim (ich weiß das, ich studier ja Medienrecht), aber hätten sie nicht auf ihr Recht verzichten können? Heilemann beschreibt es in seinem passenderweise Order 66 genannten Statement bei flickr:

A long time ago, in a galaxy far far away, I loved Star Wars. I still do, but I’m not sure the opposite is true any more.

Ich weiß es auch nicht, aber ich hoffe auf Besserung. (via)

1000 tweets / year

Zahlenspaß mit Twitter: heute vor genau zwei Jahren habe ich angefangen zu twittern und genau heute habe ich auch meinen 2000sten Tweet verfasst.

Einer für alle

Dieser Eintrag wurde jeder Kategorie hinzugefügt. Weil’s geht.

Seiten: 1 2 ... 17 18 19 20 21 ... 27 28