Einträge, die mit “comics” getaggt wurden


by Evan Dorkin: Dork Vol. 2: Circling The Drain, 2003 (via Hey, Oscar Wilde)

What Things Do – Indie-Comic Extravaganza


Keine Ahnung, wie alt oder neu diese Seite ist, aber ich hab sie gerade erst entdeckt und finde sie grandios: What Things Do. Dort gibt’s nämlich zahlreiche Indie-Comics, von denen viele überaus lesens- und sehenswert sind. Wie zum Beispiel Peter’s Muscle von Michael DeForge aus dem obige Panel stammen. Darin pfeift Tante May auf Onkel Ben und hat sich in Doc Octopus’ prächtige Tentakel verguckt. Ihr wisst schon. Eignet sich btw auch hervorragend zur Lektüre auf eurem iPad. Ansehbefehl.

I draw Ninja Turtles


Wenn Zac Gorman nicht gerade Buffy verpixelt, Nintendokram malt oder sich neue Betätigungsfelder für Danny Trejo ausdenkt, zeichnet er Ninja Turtles. Und zwar nicht nur die Turtles themselfs, sondern so ziemlich alle zeichnenswerte Figuren aus dem Turtlesverse. Und das ist vor allem toll, weil man sich dann wieder daran erinnert, was für Turtles-Actionfiguren man damals™ so hatte – weshalb ich mir das Print meines Lieblingsturtletoys auch direkt geordert habe. Und wer errät, welches das ist, erhält neben tausend Gummipunkten auf ewig einen Platz in meinem Herzen. (Bessere Hälften, Angehörige und Spielkameraden sind vom Rätselraten ausgeschlossen.)

Art Brut – DC Comics & Chocolate Milkshake

Zur Einstimmung auf heute Abend

 
(YouTube Direktlink)

Update am Tag danach: Toll wars. Sogar sehr toll. Wenn Art Brut (oder die Vorband Buster Shuffle) mal bei euch in der Gegend spielen, unbedingt hingehen!

Die ultimative Hulk-Spraydose


Der New Yorker Mike Mendez aka NemO verbringt nicht nur seine Freizeit damit ziemlich coole Skulpturen und Vinyltoys zu gestalten. Oder, wie ihr hier oben eindrucksvoll sehen könnt, eben Sprühdosen. Mehr seiner ziemlich genialen Arbeiten finden sich in seinem Blog. (via Spanky Stokes)

Das Atom und die Popkultur

Die gestrige Sendung des BR2 Zündfunk Generators beschäftigte sich anlässlich der Katastrophe von Fukushima mit der Kulturgeschichte des nuklearen Super-GAUs in Film, Comic und Computerspiel. Verschiedene Kulturwissenschaftler berichten darin über die popkulturelle Auseinandersetzung mit Atomkraft in Japan, den USA und dem Rest der Welt – inklusive Godzilla, Astro Boy, Duck and Cover, Radioactive Man, Fallout 3 und Stalker. Prädikat: sehr hörenswert. Mehr Infos gibt’s auf der Zündfunk-Beitragsseite.

(.mp3 Direktdownload, iTunes-Link)

Batman’s Sexcave


Woran erkennt man, dass das eigene Batman-Fanboytum zu weit geht? Daran, dass man sich im Erotikmotel Eden in Taiwan in die Batman-Suite einmietet. Drei Stunden fünfzig Dollar, inklusive Bat-Whirlpool und Batmobil-Sexride-Dingens. Falls ihr also schon immer mal weniger dunkler Ritter und mehr Bruce Wayne sein wolltet, könnt ihr euch hier auf der Hotelseite weitere Fotos ansehen – und sicherlich auch direkt eure Buchung für die anstößige Bathöhle loswerden. (via Techn0mancer)

A very X-Men Hangover


Eine Hangover-Version mit den X-Men, das wär doch was! Dachte sich wohl auch Pixar-Storyboard-Artist Bobby Rubio und hat obiges, extrem cooles Fan-Artwork kreiert. Selbstredend, dass seine anderen Bilder auch rocken. (via Albotas)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 15 16